FPÖ Vomp stellt Namen von Volksschulkindern ins Netz

FPÖ Vomp stellt Namen von Volksschulkindern ins Netz

"Das sei die Realität in Österreich 2017, heißt es in dem Posting, und: ". reine Hetze der FPÖ, ODER?" Denn dieser teilte heute in Bezug auf obig gezeigtes Facebook-Posting mit, dass ein Funktionär der FPÖ Trumau, den senegalesischen Fußballspieler Sadio Mane vom Liverpool FC nach einem Foul im Fußballspiel gegen Manchester City vom vergangenen Wochenende in einem Facebook-Posting folgenderweise beschimpft hat: "Die schwarze Drecksau gehört für mindestens sechs Monate gesperrt". Damit sollte der Migranten-Anteil an österreichischen Schulen kritisiert werden. "Würde mich aber nicht wundern".

"Anscheinend sind bei der FPÖ alle Dämme gebrochen".

Mittlerweile wurde das Posting von der Facebook-Seite der FPÖ Vomp kommentarlos gelöscht, im Web gehen aber dennoch die Wogen hoch: "Echt sehr besorgniserregend! Das Posting kann nur als offener Rassismus qualifiziert werden". FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache habe zudem auf Facebook ein in Wien aufgenommenes und anonym verbreitetes Video verlinkt, das zahlreiche Kinder und Eltern mit Migrationshintergrund offenbar am ersten Schultag vor einer Volksschule zeigte. Dazu schrieb der Parteiobmann laut Walser: "Bezeichnend!". Der grüne Bildungssprecher Harald Walser sprach am Sonntag von "unerträglicher Hetze" und verwies auf ein Posting der Tiroler FPÖ-Ortsgruppe Vomp: "Dass Heinz-Christian Strache auf seinem privaten Facebook-Account ein unverpixeltes Video veröffentlicht hat, das am Eingang einer Volksschule gedreht wurde und den Blauen offenbar nicht genehme Kinder und Eltern zeigt, und nun die FPÖ Vomp eine Namensliste von Volksschulkindern ins Netz stellte, deren Namen nicht 'autochthon' seien, erinnert an die grauenhafteste Zeit des letzten Jahrhunderts". Der Abgeordnete will rechtliche Schritte prüfen lassen. Der Grüne Michael Mingler hat den Screenshot mit geschwärzten Vornamen auf Twitter gepostet und Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger damit konfrontiert.

Related:

Comments

Latest news

Bundesanwaltschaft: Strafmaß für Zschäpe im NSU-Prozess
Dabei werden wohl nicht nur Anwälte sprechen, sondern auch Angehörige von Mordopfern sowie Opfer von NSU-Anschlägen. Danach kann das Gericht das Urteil fällen - bis dahin wird es aber noch einige Monate dauern.

Nissan bleibt Champions-League-Sponsor
Bekanntlich wird der Wettbewerb ab der kommenden Saison 2018/19 auch hierzulande ins Pay-TV abwandern. Der große Erfolg der Partnerschaft spiegele sich auch in der noch engeren Bindung zu den Kunden wider.

Amnesty prangert Waffenexporte in Kriegsgebiete an
Laut dem UN-Hochkommissariat für Menschenrechte hat die Koalition in vielen Fällen auch Angriffe gegen zivile Ziele geflogen. Als Beispiel nannte Amnesty Waffenexporte der USA und Frankreichs nach Ägypten, wo die Regierung gegen Kritiker vorgehe.

15-Jähriger verletzt mit Messer einen Mitschüler lebensgefährlich
In einer Schule in Roßleben im Kyffhäuserkreis wurde am Montag ein 14-Jähriger niedergestochen und lebensbedrohlich verletzt. Das schwer verletzte Mädchen kam mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus, laut "Bild" schwebt sie in Lebensgefahr.

Gabriel fordert konsularischen Zugang zu in der Türkei festgenommenem Ehepaar
Gabriels Ministerium hatte zuvor mitgeteilt, es gebe konkrete Anhaltspunkte für die erneute Festnahme eines deutschen Ehepaars. Das Auswärtige Amt wisse nicht, aus welchen Gründen die deutschen Staatsangehörigen in der Türkei festgehalten werden.

Other news