Gesundheitsgefahr: Rohes Geflügel besser nicht abwaschen!

Hähnchenbrust

Jetzt warnt die britische Gesundheitsbehörde 'National Health Service (NHS)': Das Waschen von rohem Geflügel vor der Zubereitung ist gefährlich. Auch wenn in den meisten Kochbüchern und Rezeptvorschlägen der erste Schritt genau dies - das kurze Abspülen von rohem Geflügelfleisch verlangt, sollte unbedingt darauf verzichtet werden. Doch warum eigentlich? Ursache sind die "Campylobacter"-Bakterien, die in Geflügelfleisch nicht selten enthalten sind". Bereits eine geringe Menge kann zu einer extremen Lebensmittelvergiftung führen.

Beim Abwaschen des Fleisches können Wasserspritzer samt Keimen auf Arbeitsplatten und Küchengeräte gelangen.

Um genau das zu vermeiden, rät der britische Gesundheitsdienst: Wenn man sorgfältig gart, werden die Bakterien von ganz alleine abgetötet.

Related:

Comments

Latest news

Borussia Dortmund fliegt nach London - aber ohne Marc Bartra
Zuvor hatten die Schwarzgelben mitgeteilt, dass man bei Bartra "von Tag zu Tag" schauen werde. Nun steht fest: Der spanische Abwehrspieler bleibt definitiv in Dortmund.

Ehemaliger CDU-Generalsekretär Heiner Geißler im Alter von 87 Jahren gestorben
Das Amt des Generalsekretärs hatte Geißler von 1977 bis 1989 inne und damit länger als jeder andere Generalsekretär. Eine seine letzten großen Aufgaben war die Moderation im erbitterten Streit um das Bahnprojekt "Stuttgart 21".

Jury stellt Shortlist für Deutschen Buchpreis vor
Der Sieger erhält 25.000 Euro, die übrigen fünf Autoren der Shortlist jeweils 2.500 Euro. Menasse geht mit "Die Hauptstadt" und Franzobel mit "Das Floß der Medusa" ins Rennen.

Lösung im Streit über Urheberrechte an Affen-Selfie
Der Fall wurde in zweiter Instanz vor einem Gericht in San Francisco verhandelt, nachdem die Klage zunächst abgewiesen worden war. Der langjähriger Gerichtsstreit über die Urheberschaft eines Affen an seinem Selfie wurde mit einem Vergleich beigelegt.

Verkohlte Frauenleiche an einem Baggersee in Unterföhring entdeckt
Wie die Polizeiinspektion München in Ismaning bestätigte, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass der Körper mit einem Brandbeschleuniger angezündet worden sei.

Other news