Nach Venedig: Regisseur in Beirut festgenommen

Der libanesische Autor und Regisseur Ziad Doueiri spricht auf der Frankfurter Buchmesse

Bei seiner Rückkehr nahmen ihn nun Polizisten am Flughafen von Beirut vorübergehend in Gewahrsam.

Beim Filmfestival in Venedig war der französisch-libanesische Regisseur Ziad Doueiri für seinen jüngsten Film "The Insult" gefeiert worden. "Sie haben mich zwei Stunden lang festgehalten und meine französischen und libanesischen Pässe eingezogen", sagte Doueiri am Sonntagabend nach seiner Freilassung der Nachrichtenagentur AFP.

Aus Sicherheitskreisen hieß es, dass die Anhörung vor dem Militärgericht mit einem früheren Film des Regisseurs zu tun gehabt habe. Unklar blieb, was dem Künstler genau vorgeworfen wird. Teile von Doeuiris Film "The Attack" (2012) wurden in Israel gedreht. Darin geht es um einen israelisch-arabischen Arzt, dessen Frau einen Selbstmordanschlag begangen hat. Beide Länder befinden sich im Kriegszustand, Libanesen dürfen nicht nach Israel reisen und keine Kontakte zu Israelis pflegen.

Related:

Comments

Latest news

Paragon bringt Batterietochter Voltabox an die Börse
Die Notierungsaufnahme im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse soll noch im Herbst 2017 erfolgen. Inklusive einer Mehrzuteilungsoption und eines Aktienpakets der Muttergesellschaft sollen bis zu 6,3 Mio.

Gabriel fordert konsularischen Zugang zu in der Türkei festgenommenem Ehepaar
Gabriels Ministerium hatte zuvor mitgeteilt, es gebe konkrete Anhaltspunkte für die erneute Festnahme eines deutschen Ehepaars. Das Auswärtige Amt wisse nicht, aus welchen Gründen die deutschen Staatsangehörigen in der Türkei festgehalten werden.

Hurrikan "Irma" schraubt sich die Westküste Floridas hinauf
Das US-Hurrikan-Zentrum in Miami stufte den Tropensturm am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) in die zweithöchste Kategorie 4 ein. Während " Irma " an der Atlantikküste für Überschwemmungen sorgte, ging das Wasser an der Golfküste im Westen zunächst zurück.

"Wir haben verstanden" - VW-Chef Müller kündigt E-Auto-Offensive an
Der Druck hat sich nicht zuletzt durch die Dieselkrise erhöht, weil die Kundschaft einen Bogen um Autos mit Selbstzünder macht. Spätestens fünf Jahre danach soll es dann von jedem der etwa 300 Konzernmodelle mindestens eine elektrische Variante geben.

Neuer 11-nm-Fertigungsprozess für Mittelklasse-SoCs — Samsung
Man schmeißt also nur so mit vielsagenden Abkürzungen um sich, um die Fertigungsprozesse schmackhaft zu machen. Gleichzeitig verkünden die Koreaner, dass sie mit ihrem 7-nm-LPP-Verfahren im Zeitplan liegen.

Other news