Spielmacher schon in Hamburg | HSV verhandelt mit Ex-Hoffenheimer Salihovic

Läuft Sejad Salihović bald im HSV-Trikot auf

Der Hamburger SV steht offenbar vor der Verpflichtung von Sejad Salihovic. Der derzeit vereinslose Profi, den Coach Markus Gisdol während seiner Zeit bei 1899 Hoffenheim schon einmal trainiert hatte, traf sich am Dienstag im Teamhotel "Elysée" mit Sportdirektor Jens Todt. Zuletzt spielte der Standard-Spezialist für den Schweizer Klub FC St. Gallen und hielt sich danach auch in Hoffenheim fit.

FT-Meinung: Neben dem langzeitverletzten Nicolai Müller (Kreuzbandriss) fallen beim HSV auch Aaron Hunt und Filip Kostic mit Muskelverletzungen aus.

Demnach könne der 32-jährige Standardspezialist im optimalen Fall bereits am kommenden Freitag gegen Hannover 96 (20:30 Uhr) zum Einsatz kommen.

Related:

Comments

Latest news

Ehemaliger CDU-Generalsekretär Heiner Geißler im Alter von 87 Jahren gestorben
Das Amt des Generalsekretärs hatte Geißler von 1977 bis 1989 inne und damit länger als jeder andere Generalsekretär. Eine seine letzten großen Aufgaben war die Moderation im erbitterten Streit um das Bahnprojekt "Stuttgart 21".

Mutmaßlicher kinox.to-Betreiber stellt sich Behörden
Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden ordnet den Brüdern zahlreiche Webseiten der illegalen Kopier- und Tauschszene zu. Sie sind verdächtig, als Hauptverantwortliche das beliebte wie illegale Streamingportal Kinox.to zu betreiben.

Lösung im Streit über Urheberrechte an Affen-Selfie
Der Fall wurde in zweiter Instanz vor einem Gericht in San Francisco verhandelt, nachdem die Klage zunächst abgewiesen worden war. Der langjähriger Gerichtsstreit über die Urheberschaft eines Affen an seinem Selfie wurde mit einem Vergleich beigelegt.

Seit Januar 102 Waffenlieferungen in die Türkei
Hält der Trend an, wäre das im Gesamtjahr allerdings ein Rückgang der Rüstungsausfuhren in das Nato-Partnerland. Außerdem würden keine Daten zu tatsächlich erfolgten Lieferungen erfasst, sondern nur die Genehmigungen.

Verkohlte Frauenleiche an einem Baggersee in Unterföhring entdeckt
Wie die Polizeiinspektion München in Ismaning bestätigte, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass der Körper mit einem Brandbeschleuniger angezündet worden sei.

Other news