Real Madrid an Leipzig-Star dran

Möchte irgendwann bei einem großen Club spielen Nationalspieler Timo Werner

Es wird offenbar langsam aber sicher ernster bei Real Madrid und Timo Werner. Der spanische Rekordmeister erwäge, den deutschen Fußballnationalspieler in Diensten der Leipziger Rasenballsportler zur nächsten Saison zu verpflichten, schreibt die Sportzeitung "AS".

Soll langfristig bei RB Leipzig bleiben: Nationalspieler Timo Werner. Und der Fernsehsender "La Sexta" meldet, Späher des Klubs hätten den 21 Jahre alten Angreifer bereits beobachtet. Real steht bei den Fans in der Kritik, weil im Sommer kein neuer Torjäger unter Vertrag genommen wurde. Weltfußballer Cristiano Ronaldo war zuletzt in der Liga gesperrt, der Waliser Gareth Bale steckt im Formtief. Ersatz ist nach dem Weggang von Nationalstürmer Álvaro Morata zum FC Chelsea nicht in Sicht. Nach Aussage von RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hat er keine Ausstiegsklausel. In 36 Pflichtspielen für die Sachsen erzielte der Stürmer 25 Tore. "Wir spielen Champions League, wir bieten Timo damit die nächste Entwicklungsstufe". Zumal der Kontrakt verlängert werden soll. In acht Länderspielen traf Werner sechs Mal.

Related:

Comments

Latest news

Maduro akzeptiert Gespräche mit Venezuelas Opposition
Maduro sagte im Fernsehen, er akzeptiere eine Initiative der Dominikanischen Republik und wolle eine Delegation dorthin schicken. Die kritische Generalstaatsanwältin Luisa Ortega wurde abgesetzt, Oppositionspolitikern drohen lange Haftstrafen.

Amokalarm an Ulmer Schule: Polizei hat das Gebäude umstellt
Wolfgang Jürgens sagte auf Nachfrage: "Wir haben im Moment noch nichts gefunden, was als gefährlich gelten kann". Nach eigenen Angaben wurde ihr gegen 12 Uhr "ein Alarm für besondere Gefahrenlagen aus dieser Schule gemeldet".

Sollte Deutschland der Türkei weiter Waffen liefern?
Dies sei weniger als die Hälfte der Ausfuhren im Vorjahreszeitraum, teilte das Wirtschaftsministerium auf eine Grünen-Anfrage mit. Den Löwenanteil machte eine Genehmigung für den Export von Marine-Waffen im Volumen von knapp 18 Millionen Euro aus.

Nordkoreas Botschafter in Moskau: Pjöngjangs Atomprogramm ist Reaktion auf "feindliche US-Politik"
Der UN-Sicherheitsrat verhängte zuvor weitere härtere Strafmaßnahmen gegen Pjöngjang als Reaktion auf Nordkoreas jüngsten Atomwaffentest.

"Luftmatratzen aufblasen war gestern": Ehemalige Erfurter Studenten bei "Höhle des Löwen"
Obwohl die Präsentation der Gründer Schwächen hatte, rang sich Ralf Dümmel in der "Höhle der Löwen" zu einem Investment durch. Am Dienstag zeigt VOX eine weitere Folge der neuen Staffel " Die Höhle der Löwen ".

Other news