Sommerspiele 2024 finden in Paris statt

IOC-Präsident Thomas Bach bei der Vollversammlung in Lima

Es stand schon seit geraumer Zeit fest, nun ist es auch offiziell: Die Olympischen Sommerspiele 2024 und 2028 sind an die beiden Bewerberstädte Paris und Los Angeles vergeben worden. Danach handelten beide Städte die Reihenfolge und den rechtlichen Rahmen mit Hilfe des IOC aus. Sie warben mit vergleichsweise geringen Kosten, da die meisten Sportstätten bereits bestehen. Die Bürger stehen hinter den Plänen.

Die Entscheidung für die Olympischen Spiele wurde erstmals per Handzeichen von den IOC-Mitglieder getroffen. "Das ist eine Win-Win-Win-Situation". Für 1992 unterlag man in der finalen Abstimmung Barcelona, für 2008 erhielt Peking den Vorzug, und im Hinblick auf 2012 unterlag Paris London mit 50:54 Stimmen. Paris tritt mit dem Motto "Made to share" (Zum Teilen gemacht) an. Paris war auch 1900 schon Gastgeber. Mit umgerechnet 4,44 Mrd. Nach Bürgerprotesten blieben jedoch nur noch zwei übrig - Los Angeles bekommt durch die Doppelvergabe die Spiele vier Jahre später. Euro will die kalifornische Metropole auskommen.

In Lima fand erst die zweite Doppelvergabe von Olympischen Spielen überhaupt in der IOC-Geschichte statt: 1921 waren die Sommerspiele 1924 an Paris und jene 1928 an Amsterdam vergeben worden. Ursprünglich gab es fünf Bewerber (Budapest, Hamburg, Los Angeles, Paris und Rom).

Related:

Comments

Latest news

Serena Williams verrät Baby-Namen
Es war eine lange Zeit und wir hatten viele Komplikationen, aber schaut, wen wir hier haben: "Wir haben ein kleines Mädchen". Das Geheimnis ist gelüftet: Tennis-Legende Serena Williams hat ihrer ersten Tochter den Namen Alexis Olympia Junior gegeben.

IOS 11: Todesstoß für alte Apps
Ab macOS 10.14 oder 10.15 könnte dann der Fall eintreten, dass veraltete Mac-Apps nicht mehr funktionieren. Wenn man hier auf "Apps" tippt, kann man sehen, welche Apps unter dem Punkt "kompatibel" fallen.

Deutschlands bester Barkeeper in Fleesensee gesucht
Zweiter wurde Martin Kramer aus Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) gefolgt von Katja Schirmer aus Markkleeberg in Sachsen. Die 25 besten Barkeeper Deutschlands ermitteln im dortigen Schlosshotel Fleesensee ihren Meister.

Fälle werden nicht weiter verfolgt
Auch eine Beschwerde vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne wurde in dieser Sache bereits abgewiesen. Die drei Kläger werden diesbezüglich nicht namentlich genannt.

Vorgehen gegen Rechte war rechtswidrig
Aus Protest gegen eine Kundgebung hat der SPD-Politiker im Januar 2015 die Lichter öffentlicher Gebäude ausschalten lassen. Das Oberverwaltungsgericht in Münster hatte die Aktion als Verstoß gegen die Neutralitätspflicht gewertet.

Other news