Toshiba wird Chip-Sparte wohl an Western Digital verkaufen

Toshiba

Toshiba ist finanziell angeschlagen und will die Sparte losschlagen. Zuvor hatte Dow Jones Newswires bereits von informierten Personen erfahren, dass die Gruppe wohl den Zuschlag bekommen dürfte und mehr als 18 Milliarden US-Dollar auf den Tisch legen werde. Die Bestätigung steht aber noch aus.

Zum Konsortium sollen neben den Amerikanern der Finanzinvestor KKR, der staatlich unterstützte Investitionsfonds Innovation NetworkCorp of Japan und die Development Bank of Japan gehören. Toshiba selbst sagte auf Anfrage, dass noch keine Entscheidung gefallen sei und dass man keine Kommentare zu den Verkaufsverhandlungen abgeben werde. Sollte dieser nicht bis Ende März 2018 über die Bühne gegangen sein, droht sogar ein Delisting von der Tokioter Börse. Für die Sparte gab es zuletzt es mehrere Interessenten, darunter auch Apple und Dell.

Related:

Comments

Latest news

Preisüberwacher geht gegen Booking.com vor
Wie Preisüberwacher Stefan Meierhans sagte, bestehe der Verdacht, dass die Plattform bei den Provisionen Missbrauch betreibe. August 2017 informiert, dass wir eine Senkung der Kommissionsraten in der Schweiz nicht in Betracht ziehen.

RB Leipzig bei Champions-League-Premiere wohl ohne Keita
Vor dem Champions League-Debüt am morgigen Mittwoch muss RB Leipzig einen empfindlichen personellen Rückschlag hinnehmen. Damit ist ein Einsatz Keitas am Mittwochabend (20.45 Uhr/Sky) gegen den französischen Meister AS Monaco unwahrscheinlich.

Herbststurm bringt Orkanböen für die Nordseeküste und Sturm für Niedersachsen und Bremen
Am Mittwoch werden Windgeschwindigkeiten von 120 Stundenkilometern oder mehr erwartet, wie der Wetterdienst mitteilte. Die Temperaturen sollen demnach nur noch selten 20 Grad erreichen und in der Nacht sogar bis auf sechs Grad sinken.

Real Madrid an Leipzig-Star dran
Und der Fernsehsender "La Sexta" meldet, Späher des Klubs hätten den 21 Jahre alten Angreifer bereits beobachtet. Weltfußballer Cristiano Ronaldo war zuletzt in der Liga gesperrt, der Waliser Gareth Bale steckt im Formtief.

Amokalarm an Ulmer Schule: Polizei hat das Gebäude umstellt
Wolfgang Jürgens sagte auf Nachfrage: "Wir haben im Moment noch nichts gefunden, was als gefährlich gelten kann". Nach eigenen Angaben wurde ihr gegen 12 Uhr "ein Alarm für besondere Gefahrenlagen aus dieser Schule gemeldet".

Other news