Wolff bestätigt: Bottas fährt auch 2018 für Mercedes

Neuer Inhalt

Mit dem neuen Jahresvertrag für Valtteri Bottas bei Mercedes ist das letzte Top-Cockpit der Formel 1 für 2018 vergeben. Das teilte das Weltmeister-Team im Vorfeld des Grand Prix von Singapur mit. Allerdings erhielt Bottas vorerst nur einen Vertrag für ein weiteres Jahr, da sich Mercedes wohl alle Optionen für die Zeit danach offen halten will. In der Gesamtwertung liegt Bottas mit 197 Punkten 41 Zähler hinter seinem Teamkollegen Lewis Hamilton und 38 Punkte hinter Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel.

"Die Chemie und die Dynamik zwischen Valtteri und Lewis stimmen und das ist genau das, was wir brauchen, um gegen unsere Konkurrenten zu bestehen", sagte Teamchef Toto Wolff.

"Alles in allem haben es uns seine Leistungen und seine ansteigende Formkurve wahrlich einfach gemacht, auch 2018 weiter mit ihm zusammenzuarbeiten".

Neuer Inhalt
Max Verstappen ist nach dem 6. Ausfall in Spa stocksauer auf sein Team Red-Bull-Renault

Die Silberpfeile geben am Mittwoch in einer Aussendung die Vertragsverlängerung für das Jahr 2018 mit dem Finnen bekannt. Red Bull, derzeit dritte Kraft im Feld, setzt weiter auf den Australier Daniel Ricciardo und den Niederländer Max Verstappen. "Ich bin glücklich, dass ich meine ersten beiden Siege in einem Silberpfeil feiern durfte".

Wenn Bottas sich allerdings so weiterentwickelt wie in dieser Saison, wird er es den Mercedes-Bossen richtig schwer machen, ihn gehen zu lassen...

Related:

Comments

Latest news

Strafe für Atomtest | Nordkorea: UN-Sanktionen sind "Provokation"
Die US-Botschafterin kündigte an, den Druck auf Nordkorea fortzusetzen, sollten sie "die gefährlichen Handlungen" nicht aussetzen. Nordkorea weise die Resolution kategorisch ab, hieß es den Staatsmedien zufolge in der Erklärung des Ministeriums am Mittwoch.

Juncker hält Rede zur "Lage der Union"
Die SPD hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker aufgefordert, Schutz für Arme und Arbeitnehmer zum Topthema zu machen. Dazu liegt bereits ein Regulierungsentwurf vor, wie das "Handelsblatt" und die "Süddeutsche Zeitung" meldeten.

Kleinflugzeug im Kanton Glarus abgestürzt - beide Insassen tot
Gestartet war die einmotorige Maschine vom Typ Mooney M20K in Donaueschingen in Baden-Württemberg nahe der Grenze zur Schweiz. In Braunwald im Kanton Glarus sind am Dienstagabend zwei Menschen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen .

RB Leipzig bei Champions-League-Premiere wohl ohne Keita
Vor dem Champions League-Debüt am morgigen Mittwoch muss RB Leipzig einen empfindlichen personellen Rückschlag hinnehmen. Damit ist ein Einsatz Keitas am Mittwochabend (20.45 Uhr/Sky) gegen den französischen Meister AS Monaco unwahrscheinlich.

Herbststurm bringt Orkanböen für die Nordseeküste und Sturm für Niedersachsen und Bremen
Am Mittwoch werden Windgeschwindigkeiten von 120 Stundenkilometern oder mehr erwartet, wie der Wetterdienst mitteilte. Die Temperaturen sollen demnach nur noch selten 20 Grad erreichen und in der Nacht sogar bis auf sechs Grad sinken.

Other news