Zwei Tote bei Absturz eines Kleinflugzeugs

Der Absturzort befindet sich dort wo im Winter das Skigebiet Braunwalds liegt

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs sind in der Nähe von Braunwald in der Schweiz beide Insassen ums Leben gekommen. Um 19.10 Uhr wurden die Rettungskräfte benachrichtigt, dass in Braunwald im Gebiet der Bergstation Gumen ein Kleinflugzeug abgestürzt sei.

Über eine allfällige Ursache des Unglücks lagen keine Angaben vor. Laut Polizeiangaben handelt es sich bei der einmotorigen Maschine um eine Mooney M20K.

Gestartet war das in Deutschland registrierte Flugzeug in Donaueschingen, Baden-Württemberg, mit Ziel Italien. Es war unterwegs in die Region Albegna im Süden der Toskana.

Die Bergung der Opfer in der schwer zugänglichen Gebirgsregion gestaltete sich wegen des schlechten Wetters und der Dunkelheit schwierig. Die Trümmerteile müssten per Helikopter ins Tal geflogen werden.

Related:

Comments

Latest news

Toshiba wird Chip-Sparte wohl an Western Digital verkaufen
Sollte dieser nicht bis Ende März 2018 über die Bühne gegangen sein, droht sogar ein Delisting von der Tokioter Börse. Für die Sparte gab es zuletzt es mehrere Interessenten, darunter auch Apple und Dell.

Strafe für Atomtest | Nordkorea: UN-Sanktionen sind "Provokation"
Die US-Botschafterin kündigte an, den Druck auf Nordkorea fortzusetzen, sollten sie "die gefährlichen Handlungen" nicht aussetzen. Nordkorea weise die Resolution kategorisch ab, hieß es den Staatsmedien zufolge in der Erklärung des Ministeriums am Mittwoch.

Kleinflugzeug im Kanton Glarus abgestürzt - beide Insassen tot
Gestartet war die einmotorige Maschine vom Typ Mooney M20K in Donaueschingen in Baden-Württemberg nahe der Grenze zur Schweiz. In Braunwald im Kanton Glarus sind am Dienstagabend zwei Menschen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen .

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news