Ghost Recon Wildlands: Open Beta zum neuen PVP-Modus "Ghost War" angekündigt

GRW Artillerie

Was die Spieler erwartet, verraten auch die neuen Trailer, die wir hier im Artikel eingebunden haben.

Ubisoft hat heute bestätigt, dass die offene Beta zum "Ghost War"-PvP-Modus für "Ghost Recon Wildlands" vom 21. bis zum 25. September 2017 auf allen Plattformen stattfinden wird". Der komplette Modus sollte in diesem Herbst als kostenlose Erweiterung für alle Besitzer des Spiels veröffentlicht werden.

Sowohl Besitzer als auch neue Spieler, welche das Spiel noch nicht besitzen, wird es ab 19.September möglich sein, die eigenständige offene Beta herunterzuladen um vom 21.

Im neuen "Ghost War"-Modus spielen zwei 4er-Teams in einem 4v4-Deathmatchm gegeneinander".

Ghost War lautet der Titel des in Zukunft erscheinenden PvP-Modus für Ghost Recon - Wildlands. Das taktische Zusammenspiel ist wie auch im Hauptspiel von besonderer Bedeutung.

Diejenigen, die mehr über Ghost War und die offene Beta erfahren möchten, können die Premiere von Ghost War am 19. September um 18 Uhr MESZ exklusiv auf twitch.tv/ubisoft einschalten, um die neuen PvP-Inhalte erstmalig zu sehen. Jede von ihnen nimmt eine besondere Rolle auf dem Schlachtfeld ein und hilft, die riesigen offenen Karten zu durchqueren und die Gegner auszuschalten.

In der offenen Beta sollen bereits sechs der zwölf unterschiedlichen Klassen, die auf die drei Kategorien Sturmsoldat, Scharfschütze und Unterstützung verteilt werden, zur Verfügung stehen.

Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands wurde von Ubisoft Paris entwickelt. Jede Klasse umfasst spezifische Eigenschaften, Waffen, Fähigkeiten und Anpassungsmöglichkeiten. Das sind zum Beispiel Spielmechaniken wie Unterstützungsfeuer und Geräuschmarkierungen.

Related:

Comments

Latest news

Coman muss Strafe wegen häuslicher Gewalt zahlen
Ungünstig, denn es handelt sich um Konkurrenz für die Produkte, für die Coman selbst wirbt. Bereits nach seiner kurzzeitigen Festnahme im Juni gestand er umgehend im Polizei-Verhör.

Parlament lehnt Unabhängigkeitsreferendum der Kurden ab
Das Referendum steht nicht zuletzt deshalb in der Kritik, weil die Kurden auch die Wähler der Provinz Kirkuk abstimmen lassen. Es handele sich um eine Entscheidung des Volkes, sagte Kurden-Präsident Massud Barsani bei einem Besuch in der Stadt Kirkuk.

Whatsapp: Kann man gesendete Nachrichten löschen?
WhatsApp kündigte schon vor einiger Zeit eine neue Funktion an, mit der man gesendete Nachrichten wieder "zurückholen" kann. Das soll sich nun mit der Betaversion ändern, die nach Angaben von " WABetaInfo " bald erhältlich sein wird.

Beim FC Bayern brodelt es ganz gewaltig
Der Holländer schwang sich zum Chefkritiker auf, benannte die Mängel des FC Bayern im Frühstadium der Saison. Arjen Robben bemängelte mit klaren Worten die Einstellung der Mannschaft im Spiel gegen den RSC Anderlecht .

Google: Präsentiert das Unternehmen das Pixel 2 am 4. Oktober?
Google hat den Termin verraten, an dem die neuen Pixel-Smartphones Pixel 2 und Pixel XL 2 vorgestellt werden. Der Suchmaschinenriese Google wird genau ein Jahr nach der Vorstellung des ersten Pixel und Pixel XL am 4.

Other news