Mitarbeiter klagen: Jessica Biel kassiert Trinkgeld ein

Jessica Biel Ehemalige Angestellte verklagen sie

Diese bittere Pille wird Jessica Biel, 35, sicher nicht schmecken.

Die Schauspielerin ("Total Recall") sieht sich mit heftigen Vorwürfen konfrontiert. Laut "Radar Online" sollen neun Mitarbeiter gegen die Ehefrau von Popstar Justin Timberlake, 40, eine Klage eingereicht haben. Diese Summe sei bei einigen Privatevents zusammengekommen, bei denen der normale Restaurantbetrieb eingestellt wird und die Belegschaft nur für die Privatkunden zuständig ist.

Doch was hat sich die Leinwand-Schönheit zuschulden kommen lassen?

Der Vorwurf ist, dass man sich Trinkgelder einbehalten habe, die eigentlich an die Mitarbeiter hätten gehen sollen.

Als "junge Erwachsene, die neu in der Arbeiterschaft und auch neu in Los Angeles waren", hatten diese eine Doppelbelastung durch ihre Arbeit bei ‚Au Fudge' und dem gleichzeitigen Versuch einer Karriere in der Entertainment-Industrie, so die Klageschrift.

Doch das fehlende Trinkgeld für die Mitarbeiter soll nicht alles sein. Berichten zufolge werden den Mitarbeitern Essens- und Ruhepausen verweigert. Unbezahlte Überstunden sorgten ebenfalls für miese Stimmung und die Kürzung der Löhne soll auch nicht zur allgemeinen guten Laune beigetragen haben. Die Kläger behaupten außerdem, dass ihnen Essenspausen verboten worden seien.

Jetzt fordern sie nicht nur die verlorenen Trinkgelder, sondern auch eine Million Dollar Schadensersatz.

Bisher äußerte sich die Firma von Jessica Biel noch nicht zu den Anschuldigungen. Ein Anwalt erklärte jedoch, dass man sich mit der Sache auseinandersetzen und sich vor Gericht verteidigen werde.

Related:

Comments

Latest news

Ryanair nimmt fünf neue Ziele ab Hamburg ins Programm
Er sehe aufgrund verbesserter Angebote und des Wettbewerbs in Hamburg noch gute Wachstumschancen, erklärte der Ryanair-Chef. Erst im Juni hatte die britische Easyjet angekündigt, sich zum großen Teil aus Fuhlsbüttel zurückziehen zu wollen.

ARD-Umfrage - SPD verliert auf 20 Prozent
Zehn Tage vor der Bundestagswahl fällt die SPD in einer neuen Umfrage auf ein Rekordtief. Gerade einmal 20 Prozent der befragten Wähler würden für die Sozialdemokraten stimmen.

Protest gegen Abschiebeflug nach Afghanistan
Weniger ausschlaggebend ist demzufolge, ob afghanische Sicherheitskräfte oder die Taliban eine Region kontrollierten. Eine erhöhte Gefährdung gebe es dort für erklärte Gegner der Islamisten-Miliz sowie für religiöse Minderheiten.

Mutter und Kind getötet: Tatverdächtiger festgenommen
In beiden Fällen hatte der mutmaßliche Täter laut Polizei "im sozialen Nahbereich einen längeren Kontakt zu Frauen" aufgebaut. Detmold hat rund 75.000 Einwohner und ist die größte Stadt des Kreises Lippe im Nordosten von Nordrhein-Westfalen.

Niki Lauda will mit Allianz 100 Millionen Euro für Air Berlin bieten!
Die Bundesregierung hatte den Kredit bewilligt, um den Flugbetrieb während des Insolvenzverfahrens zu sichern. Weil etliche Piloten sich krankgemeldet hatten, waren am Dienstag und Mittwoch rund 200 Flüge ausgefallen.

Other news