Entführte Lufthansa-Maschine wird zerlegt

Schwierige Demontage der „Landshut“

Am Mittwoch konnte aber als wichtige Etappe der linke Flügel der flugunfähig im brasilianischen Fortaleza stehenden Boeing 737 abgenommen werden.

In diesem Moment ist es vollbracht: Die linke Tragfläche wird vorsichtig abgenommen. Ende September soll die zerlegte Maschine nach Deutschland geflogen werden, wo sie in Erinnerung an ihre Entführung vor rund 40 Jahren ins Museum kommt. Bereits seit dem 21. August ist ein Team deutscher Ingenieure vor Ort.

Zu Beginn musste die Maschine erst einmal mit neuen Bugrädern versehen werden, um die zwischen anderen stillgelegten Flugzeugen stehende Boeing auf das Vorfeld zu fahren, sagte Lufthansa Technik Sprecher Jens Krüger.

In den nächsten Tagen solle dann auch die rechte Tragfläche abgebaut werden. "Wir würden die Maschine gerne vor der Bundestagswahl nach Hause bringen", sagte.

Nach SWR-Informationen soll es Interessierten ermöglicht werden, bei der Entladung der "Landshut" in Friedrichshafen zuzuschauen. Sie soll auf dem Gelände des Luft- und Raumfahrtmuseums in Friedrichshafen am Bodensee ausgestellt werden.

Schwierige Demontage der „Landshut“

Es sei ein nationales Interesse, mit dem Flugzeug als Ausstellungsstück an den Deutschen Herbst 1977 zu erinnern, hatte Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) betont. Das Auswärtige Amt erwarb die "Landshut" Berichten zufolge für rund 20 000 Euro von dem Flughafenbetreiber in Fortaleza - das war vor allem die Summe für die aufgelaufenen "Parkkosten" auf dem Flughafen.

Am 13. Oktober 1977 hatten vier Palästinenser in Absprache mit der Roten Armee Fraktion (RAF) die "Landshut" mit 91 Menschen an Bord auf dem Flug von Mallorca nach Frankfurt/Main gekapert, um die inhaftierte RAF-Führung in Stuttgart-Stammheim freizupressen.

Nach Zwischenlandungen in Rom, Larnaka (Zypern), Dubai und Bahrain erschossen die Terroristen im jemenitischen Aden den Piloten Jürgen Schumann.

Am 18. Oktober stürmte das deutsche Anti-Terrorkommando GSG9 die "Landshut" in der somalischen Hauptstadt und befreite alle Passagiere, drei Terroristen wurden getötet.

Related:

Comments

Latest news

London-Terror: Zahl der Verletzten steigt auf 29
Bei dem Anschlag handelte es sich um den vierten in diesem Jahr in der britischen Hauptstadt und den fünften in Großbritannien. Nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn hat die britische Regierung die Sicherheitsvorkehrungen im Land verschärft.

Festnahmen nach Vergewaltigung einer 16-Jährigen in München
Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurden die drei Tatverdächtigen im Alter von 17, 18 und 27 Jahren festgenommen. Die Polizei rückte laut Bericht mit einer Vielzahl an Einsatzkräften aus, darunter auch ein Polizeihubschrauber.

Lkw mit 51 Flüchtlingen im Laderaum in Brandenburg gestoppt
Es handelt sich nach ersten Erkenntnissen um mehrere Familien, die nach eigener Auskunft irakische Staatsangehörige sind. Die Menschen wurden anschließend in einem Zelt auf einer Liegenschaft der Bundespolizei in Frankfurt (Oder) betreut.

Bisher 2250 Straftaten im Wahlkampf
Zu den Opfern von Attacken während des Wahlkampfes gehören der BKA-Analyse zufolge immer öfter auch Vertreter oder Helfer der AfD. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat über 2.000 Straftaten im Zusammenhang mit dem aktuell laufenden Bundestagswahlkampf verzeichnet.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news