Russland begann Großmanöver an EU-Außengrenze

Kreml schmettert Vorwürfe gegen Großmanöver ab
			
			
							Der Westen zeigt sich besorgt über Übung der russischen Armee an EU-Ostflanke

Vor diesem Hintergrund reagiert das westliche Bündnis nach Von der Leyens Worten "auf diesen militärischen Großaufmarsch genau richtig: besonnen, mit kühlem Kopf, aber auch wachsam".

Die Nato allerdings steht den Angaben Russlands skeptisch gegenüber.

Zur Solidarität des Bündnisses leiste auch die deutsche Bundeswehr mit einem Bataillon in Litauen ihren Beitrag, sagte die Ministerin der "Bild"-Zeitung (Freitag)".

Er sagte der Nachrichtenagentur Ria-Nowosti, die Militärübung von Russland und Weißrussland an der Ostflanke der EU stelle zwar keine unmittelbare Bedrohung für einen Nato-Verbündeten dar.

Denn diese Länder fürchten, dass Russland das Manöver nutzt, um dauerhaft ihre Truppen an der Grenze zu stationieren.

Nato-Generalsekretär Stoltenberg hat von Moskau mit Blick auf das aktuelle Großmanöver mehr Transparenz gefordert.

Nach russischer Darstellung sind 12.700 Soldaten, 70 Flugzeuge, 250 Panzer und zehn Kriegsschiffe beteiligt. Sie geht davon aus, dass die Zahl der teilnehmenden Soldaten bei etwa 100'000 Mann liegt.

Related:

Comments

Latest news

Schauspieler im Alter von 91 Jahren gestorben
Seinen letzten Auftritt auf der Leindwand wird er im Film " Lucky " haben, der Ende des Monats in den US-Kinos startet. Stantons dunkle Augen und sein vom Leben gezeichnetes Gesicht prädestinierten ihn für Rollen eines Anti-Helden.

Bundesliga: Aue verliert 0:3 gegen Kiel
In Aue sorgten Alexander Mühling (15.) und der überragende Marvin Ducksch (41./77.) für Kiels fünften Pflichtspielsieg in Folge. Simon Hedlund (52.) hatte die Gastgeber in Köpenick in Führung geschossen, Christoffer Nyman (62.) glich aus.

Juncker: EU-Beitritt der Türkei "in absehbarer Zeit" ausgeschlossen
Der ÖVP-Europaabgeordnete Othmar Karas lobte die von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gehaltene Rede zur "Lage der Union". Im Dezember wolle die EU-Kommission entsprechende Vorschläge machen.

Facebook ließ Werbung an "Judenhasser" zu
Diese Gruppen seien für sich genommen zu klein gewesen, als dass man Werbung nur für sie hätte schalten können. ProPublica schaltete im Rahmen der Recherchen selbst drei Anzeigen, die sich an Antisemiten richteten.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news