Syndesmoseband gerissen Jonas Hector fehlt dem 1. FC Köln länger

Spielbeginn in London wegen Fan-Randalen verschoben

Nationalspieler Jonas Hector wird dem Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln voraussichtlich monatelang fehlen. Wie der Effzeh mitteilt, hat sich der Defensivallrounder beim gestrigen Europa League-Spiel gegen den FC Arsenal (1:3) einen Syndesmosebandriss im rechten Sprunggelenk zugezogen. Der 27-Jährige war am Donnerstag in der 35. Minute der Partie ausgewechselt worden.

"Das tut mir persönlich natürlich sehr, sehr leid für Jonas", sagt FC-Cheftrainer Peter Stöger auf der Homepage des 1. FC Köln.

Spielbeginn in London wegen Fan-Randalen verschoben

Der Klub machte keine Angaben zur Ausfallzeit.

Related:

Comments

Latest news

Regierung in Island bricht auseinander
Die isländische Regierungskoalition bestand aus der Unabhängigkeitspartei, Bright Future und der europafreundlichen Vidreisn. Nicht einmal ein Jahr nach den vorgezogenen Neuwahlen in Island wird das Parlament wegen eines Skandals erneut aufgelöst.

Frankreich und Italien wollen Weidmann als EZB-Chef verhindern
Zuletzt wurde Weidmann auch für das Amt des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) ins Gespräch gebracht. Weidmann hatte sich in der Vergangenheit regelmäßig kritisch über die ultralockere Geldpolitik der EZB geäußert.

Apples A11-Chip: Auf Augenhöhe mit dem MacBook Pro
Darin verbaut ist der neue Apple A11 Bionic-Chip, der aus 6 Kernen besteht, die jeweils schneller sind als beim Vorgänger. Generation - konkret ein Kern des Intel Core i5-8250U - liefert, liegt der Apple-Chip fast gleichauf .

Stefanie Heinzmann: So sieht Sängerin Stefanie Heinzmann nicht mehr aus
Doch kurze, weiße Haare sind tatsächlich ein neuer Look für die unkonventionelle Sängerin. Ihre lange Mähne tauscht sie zudem durch einen stylischen Longbob aus.

Interner Bericht: Polizei machte nach Berliner Terroranschlag entscheidenden Fehler
Auch das Lagezentrum, das den Einsatz eigentlich hätte koordinieren sollen, sei von Informationen abgeschnitten gewesen. Noch einmal zwei Stunden später habe die Polizeiführung eine bundesweite Überprüfung aller Gefährder in Gang gesetzt.

Other news