Mindestes vier Bieter für Air Berlin

Auch die Investoren Hans Rudolf Wöhrl, Utz Claassen und Alexander Skora, jeweils mit offenbar finanzkräftigen Partnern gehörten im Vorfeld zu den Interessenten.

Damit sind, soweit bekannt, vier Airlines im Rennen um Air Berlin: Neben IAG sind das die Deutsche Lufthansa, die britische Billigfluggesellschaft Easyjet und der Reisekonzern Thomas Cook mit seiner Tochter Condor im Verbund mit dem ehemaligen Formel-1-Champion Niki Lauda. "Im Großen und ganzen geht es um 22 Niki-Flieger". Die Condor ist an Lang- und Kurzstreckenflügen interessiert. Dem Medienbericht nach sollen davon 100 Millionen Euro als Kaufpreis bezahlt werden und der Restbetrag in die Sanierung fließen.

Der Mutterkonzern von British Airways gehört laut einem Agenturbericht zu den Bietern für die insolvente Air Berlin.

Bei Air Berlin und im Büro des Sachwalters der Fluggesellschaft, Lucas Flöther, war am Montagabend niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Firmenchef Thomas Winkelmann dazu: "Das rege Investoreninteresse spricht für Air Berlin". Der Generalbevollmächtigte der Air Berlin im Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung, Frank Kebekus, sagte: "Wir werden die eingegangenen Angebote nun sehr sorgfältig prüfen und dem Gläubigerausschuss unsere Auswertung am 21. September 2017 präsentieren. Unser Ziel ist und bleibt, so viele Arbeitsplätze wie möglich in einen sicheren Hafen zu führen". Die Entscheidung über den Verkauf trifft der Aufsichtsrat von Air Berlin am 25. September, einen Tag nach der Bundestagswahl.

Related:

Comments

Latest news

Er rauchte neben dem Lkw | Explosion in Brummi, Fahrer haut ab
Aus bisher noch unbekannten Gründen explodierte offenbar im Führerhaus einer Sattelzugmaschine aus Polen eine Gaskartusche. Nach ersten Feststellungen kam es bei einer Gasflasche im Führerhaus zu einer schlagartigen Entladung, so die Polizei .

Feuer-Drama in Baden-Württemberg | Zwei Tote, acht Verletzte bei Großbrand
Vermutlich sind zahlreiche Wohnungen durch die Einwirkung von Rauch, Löschwasser und Ruß nicht mehr bewohnbar. Eine Frau und ein Mann sind bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Neubulach ums Leben gekommen.

Tempelhof Unbekannte brechen in Polizeipräsidium ein
Unbekannte haben offenbar in der Nacht zum Montag im Berliner Polizeipräsidium am Platz der Luftbrücke in Tempelhof eingebrochen. Ein Polizeisprecher bestätigte gegenüber der Zeitung, dass am Montagmorgen ein Einbruch in das Präsidium bemerkt wurde.

Aung San Suu Kyi äußert sich zu Flüchtlingskrise
Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi , einst die Hoffnung des Landes, macht mit dem Militärregime nun gemeinsame Sache. In Bangladesch werden unterdessen zwei Fotojournalisten aus Burma festgehalten, die als Spione verdächtigt werden.

Unesco zeichnet Gelsenkirchen aus
Langfristig soll so eine Stadtgesellschaft entstehen, die alle Menschen beleben und mitgestalten können. Mit der Auszeichnung werden Städte für ihre Arbeit im Bereich Bildung und lebenslanges Lernen geehrt.

Other news