Springer will Anzeigen in türkischen Medien schalten

Demonstration

Berlin - Der Medienkonzern Axel Springer will zusammen mit weiteren deutschen Unternehmen Druck auf die Türkei machen, um eine Freilassung des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel und anderer Inhaftierter aus Deutschland zu erreichen". Als erstes hatte die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" darüber berichtet. Die Botschaft ist einfach, klar und deutlich: Rechtsstaatlichkeit, die Wahrung von Grundrechten und Pressefreiheit sind essenziell für den Wirtschaftsstandort Türkei. Anlässlich dessen plante der Springer-Verlag Großes: Alle Vorstandschefs der 30 DAX-Konzerne schrieb Verlagschef Mathias Döpfner an - in der Hoffnung, mindestens die Hälfte von ihnen für eine Anzeigenkampagne in türkischen Medien zu gewinnen. Dem Bericht zufolge ist die Reaktion der angefragten Topmanager bislang reserviert.

"Die Idee einer Anzeige in türkischen Medien für freiheitliche Werte als Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg kann leider kurzfristig nicht realisiert werden", erklärte Springer laut "Handelsblatt". Der Konzern betonte, die Anzeige richte sich nicht "gegen die Türkei oder die türkischen Bürger". "Wir können unsere Produktion nicht über Nacht abbauen und die Mitarbeiter vor Ort alleine lassen". Deniz Yücel sei ungewollt die Symbolfigur für die Abkehr der Türkei von freiheitlichen und demokratischen Werten geworden. Präsident Recep Tayyip Erdogan hat den Journalisten mit türkischer und deutscher Staatsangehörigkeit bereits vor Beginn eines Prozesses als schuldig bezeichnet. Wegen der Festnahme Yücels und anderer Deutscher hat das Auswärtige Amt seine Reisehinweise für die Türkei verschärft und rät Bundesbürgern zu besonderer Vorsicht.

Related:

Comments

Latest news

Der "wilde Stier" Jake Lamotta ist tot
Die Hauptrolle im Streifen "Raging Bull" ("Wie ein wilder Stier") hatte Robert De Niro inne. Neben seinen beeindruckenden Nehmerqualitäten machte ihn ein Hollywoodfilm unsterblich.

Rad: Tom Dumoulin ist neuer Zeitfahr-Weltmeister
Eine richtige Entscheidung, wie Teamkollege Jasha Sütterlin meinte: "Es ist verdammt schwierig, diese Zeit aufzuholen". Das Giganten-Duell mit dem britischen Tour- und Vuelta-Champion Chris Froome war eine einseitige Angelegenheit.

McLaren als Ultimative Vision im Spiel vorgestellt
Mit der kommenden Rennsimulation "Gran Turismo Sport" werden die Spieler ein weiteres Mal einen Konzeptwagen geboten bekommen. Oktober 2017 in den Handel kommt.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news