Bei Facebook bestätigt: Mustafa Alin verlässt "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Bei Facebook bestätigt: Mustafa Alin verlässt

Nachdem sich der Späti-Besitzer Mesut Yildiz im März mit seiner neuen Freundin Emma nach Frankfurt verabschiedete, deutete eigentlich alles auf eine Wiederkehr des selbsternannten Frauenschwarms an. Doch nun ist klar: Mustafa Alin (39) wird komplett bei GZSZ aussteigen und seine Rolle des beliebten Spätkaufverkäufers Mesut an den Nagel hängen! Zudem berichteten wir erst kürzlich, dass Seriendarsteller Mustafa Alin ein entsprechendes Bild auf Facebook postete, das eine baldige Rückkehr erahnen ließ.

Am gestrigen Donnerstagabend gab der 39-jährige GZSZ-Darsteller in einem offiziellen Statement via Facebook bekannt, dass er die Serie endgültig verlassen werde. "Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber ich möchte nun andere Wege gehen und auch in andere Rollen schlüpfen", erklärte der Schauspieler auf seinem Profil.

Vor einigen Monaten hörte sich das noch anders an. Den Fans gefällt das natürlich gar nicht. Alins Beitrag wurde bislang über 700 Mal kommentiert - für viele Fans kommt sein endgültiger Ausstieg überraschend. "Ob es eine Ausstiegsstory gibt, werdet ihr bald erfahren".

Auch RTL-Pressesprecher Frank Pick teilte mit, dass die Rolle weiterhin "auf unbestimmte Zeit" pausiert. Ein Wiedersehen 2018 ist nicht ausgeschlossen.

Related:

Comments

Latest news

SPD verliert leicht an Zustimmung
Auch Lindner sprach sich für mehr Investitionen in die Bildung und eine stärkere Rolle des Bundes in diesem Bereich aus. AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland wollte sich in der Sendung an Spekulationen über den Wahlausgang nicht beteiligen.

Radfahrer findet gefesseltes Mädchen in den Weinbergen
Zwar gab das Mädchen an unverletzt zu sein, aber ihr fehle jegliche Erinnerung, wie sie auf den Weinberg kam. Laut Polizei hatte ein Radfahrer das Mädchen entdeckt und die Polizei gerufen.

S&P senkt China-Rating um eine Stufe auf A+
- Standard & Poor's hatte gestern die Bonitätsnote der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt um eine Stufe herabgesetzt. Langanhaltendes starkes Kreditwachstum habe die wirtschaftlichen und finanziellen Risiken vergrößert, hieß es.

Stahlkocher demonstrieren gegen Thyssenkrupp-Fusionspläne
Betriebsrat und IG Metall haben ain Bochum zu einer Großdemonstration gegen die Stahl-Fusionspläne von Thyssenkrupp aufgerufen. Die Anlagen seien mit Beginn der Frühschicht heruntergefahren worden, teilte ein Sprecher des Betriebsrats in Duisburg mit.

IOS 11 Kontrollzentrum - Schalter deaktivieren Wifi & Bluetooth nicht mehr
Jetzt zeigt sich, dass die Funkdienste mit der neuen Firmware aber nicht wie bisher vollständig ihren Dienst einstellen. Apple will mit dem Vorgehen offenbar dafür sorgen, dass iOS-Nutzer weniger mit Verbindungsproblemen zu kämpfen haben.

Other news