Stahlkocher demonstrieren gegen Thyssenkrupp-Fusionspläne

Demonstration geplant

Am Mittwoch hatte der Konzern eine Absichtserklärung für eine Fusion der Thyssenkrupp-Stahlsparte mit dem Konkurrenten Tata veröffentlicht und den Wegfall von 2000 Arbeitsplätzen in Deutschland angekündigt.

Die Anlagen seien mit Beginn der Frühschicht heruntergefahren worden, teilte ein Sprecher des Betriebsrats in Duisburg mit.

Im Werk werde lediglich eine Notbesatzung dafür sorgen, dass es zu keinen Schäden komme. Am Nachmittag soll der normale Betrieb wieder aufgenommen werden. Erwartet werden mehrere tausend Teilnehmer.

Betriebsrat und IG Metall haben ain Bochum zu einer Großdemonstration gegen die Stahl-Fusionspläne von Thyssenkrupp aufgerufen. Bei ThyssenKrupp droht der Abbau von bis zu 4.000 Stellen.

Related:

Comments

Latest news

IG Metall lehnt Fusionspläne ab und ruft zu Großkundgebung auf
Der Betriebsrat befürchtet aber die Streichung von deutlich mehr Jobs und lehnt die Fusionspläne ab. Im Werk werde lediglich eine Notbesatzung dafür sorgen, dass es zu keinen Schäden komme.

Legida-Bündnis zieht unter Gegenprotesten durch Leipzig
Wegen einer Sitzblockade der Legida-Gegner wurde die ursprünglich genehmigte Route des Aufmarschs geändert. LeipzigUnter dem Protest Hunderter Gegner hat das islamfeindliche Legida-Bündnis in Leipzig demonstriert.

Öffentlicher Verkehr: Bahnen legen deutlich zu - Busse verlieren
Im Fernbus-Verkehr wurden zwar 10,6 Millionen Mitfahrer gezählt, das war ein Minus von 0,5 Prozent im Halbjahresvergleich. Die Eisenbahn verzeichnete im Nahverkehr ein Plus von sogar 3,4 %.

Räuber auf Moped attackieren Frauen in Wedding
Sie konnte ihre Handtasche zwar vor den Angreifern schützen, stürzte jedoch zu Boden und brach sich dabei den Arm. Demnach versuchte ein Unbekannter um 18.30 Uhr in der Themsestraße einer 81-Jährigen die Handtasche zu entreißen.

Constantin attackiert TV-Experte Rolf Fringer vor laufender Kamera!
Das zeigt, dass solche Menschen nur austeilen und nichts einstecken können Das letzte Wort ist natürlich noch nicht gesprochen". Ich habe mir gedacht: "Das kann ja gar nicht wahr sein!" "Dann gab es noch einen Tritt in den Hintern, in den Rücken.

Other news