Welt-Alzheimer-Tag - Mehr Aufmerksamkeit für die "stumme" Krankheitsphase

Diseased human brain

Nun gelingt es Wissenschaftlern, diese Diagnose anhand einer Urinprobe zu treffen. So wird eine effektivere Behandlung von Alzheimer ermöglicht. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer aktuellen Untersuchung im Journal of Alzheimer's Disease. Alzheimer ist mit bis zu 70 Prozent der Fälle die häufigste Form dementieller Erkrankungen.

Es ist auch möglich, die Teile der Ablagerungen und Abbauprodukte, welche typisch für den Prozess der Erkrankung sind, in der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit der Erkrankten zu identifiziere, erläutern die Mediziner. Leider ist die Entnahme der Flüssigkeit ein ziemlich starker Eingriff für den Körper und bringt verschiedene gesundheitliche Risiken mit sich. Forscher sind daher auf der Suche nach einem günstigeren, weniger oder gar nicht invasiven Diagnosemittel. Cheng am Neurologischen Institut der Medizinischen Universität Tianjin in China untersuchten daher eine weitere Quelle für Hinweise auf eine Alzheimererkrankung: den Urin. Dabei handelte es sich um den Urin der Betroffenen. Dort lässt sich nämlich, so wie im Gehirngewebe oder in der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit, bei Alzheimerpatienten das Protein AD7c-NTP vermehrt nachweisen, das unter anderem als Auslöser für das Absterben von Nervenzellen und Fehlfunktionen der Mitochondrien, der "Kraftwerke der Zellen", verstanden wird.

Bei ihrer Studie untersuchten die Wissenschaftler insgesamt 22 Teilnehmer, welche bereits unter einer leichten oder mäßigen Alzheimer-Erkrankung litten. Erst relativ spät kommt es dann auch zu den kognitiven und funktionellen Beeinträchtigungen.

Da sich die Erkrankung lange vor dem Auftreten klinischer Symptome entwickelt, müsse dieser "stummen" Phase besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, sagen Experten anlässlich des heutigen Welt-Alzheimer-Tages. Die Konzentration des AD7c-NTP-Proteins im Urin wurde in einer Laboranalyse ermittelt. Dafür wurden zwei unterschiedliche Tests verwendet.

63,6 Prozent der Alzheimerpatienten (14 von 22) und 25,0 Prozent der leicht kognitiv beeinträchtigten Patienten (zwei von acht) zeigten die Alzheimerablagerungen. Durch eine solche Analyse des Urins ließ sich feststellen, welche Menschen wahrscheinlich bereits an Alzheimer erkrankt waren und bei welchen Probanden eine solche Erkrankung keineswegs vorlag. Die Denkleistungs- und psychiatrischen Tests schienen bis auf einen Wert dagegen nicht mit dem Urinwert übereinzustimmen.

Related:

Comments

Latest news

Boot war gekentert | Vermisste Seglerin (33) tot in der Havel gefunden
Als das Boot zu sinken begann, war das Paar samt Familienhund ins Wasser gesprungen, um ans Ufer zu schwimmen. Während ein 32-Jähriger gerettet werden konnte, wurde seine Lebensgefährtin (33) seitdem vermisst.

Batteriehersteller Varta will wohl im Herbst an die Börse
Im Spätherbst 2016 hatte Varta die Emission abgebrochen, weil sich nicht ausreichend Käufer für die Aktien fanden. Das 2000-Mitarbeiter-Unternehmen baut Energiezellen für Hörgeräte und schnurlose Kopfhörer.

Jugendlicher nach Streit in Hessen erstochen
Der 15-Jährige hatte noch versucht zu fliehen, war dann aber aufgrund der tödlichen Verletzungen zusammengebrochen. Der 19-Jährige sei dringend tatverdächtig, teilte die Polizei in der Nacht zu Freitag mit.

Macron spricht von "Völkermord"
Der Konflikt in dem Land war Ende vergangenen Monats eskaliert, als Rohingya-Rebellen Posten der Sicherheitskräfte angriffen. Nach Schätzungen sind etwa 400 Tausend Arakan-Muslime vor der Gewalt in Myanmar in das benachbarte Bangladesch geflüchtet.

Schalke verliert zuhause gegen die Bayern
Der FC Schalke hat gestern Abend zuhause in der Arena gegen den FC Bayern München verloren. Zum Matchwinner avancierte Michael Gregoritsch , der bereits in der 4.

Other news