"Die Höhle der Löwen": Hört Judith Williams auf?

Georg Kofler in Die Höhle der Löwen

Wegen gesundheitlicher Probleme konnte Judith Williams nicht an allen Aufzeichnungen der vierten Staffel der Startup-Show "Höhle der Löwen" teilnehmen.

Die Fans können beruhigt sein: Judith Williams hört NICHT auf!

Wie Koflers Reise als Gastlöwe weitergeht und ob er erneut für Judith Williams einspringen muss, werden die nächsten Folgen der Staffel zeigen. Der Sender fand jedoch schnell Ersatz: Den 60-jährigen Gründer Georg Kofler aus Südtirol.

Er und Williams kennen sich. Georg Kofler gründete gemeinsam mit Judith Williams übrigens ein Unternehmen, worüber auch die Investments aus "Die Höhle der Löwen" laufen.

Er wird sie also sicher würdig vertreten - und es ist ja auch nur für kurze Zeit.

Köln. Medienunternehmer, erfolgreicher Investor, Entdecker und nun Stellvertreter von Judith Williams. Kofler selbst hat eine schillernde Vergangenheit.

Was macht Kofler heute?

Related:

Comments

Latest news

IS-Prediger Abu Walaa vor Gericht
Abu Walaa war bis zu seiner Festnahme im November nach Angaben von Ermittlern eine Schlüsselfigur in der radikalislamischen Szene. Laut Anklage indoktrinierte das Netzwerk junge Menschen und schickte sie in das IS-Kampfgebiet nach Syrien oder in den Irak.

ThyssenKrupp bringt Tata-Fusion mehr als einem Millarde zusätzliches Kapital
Damit einhergehend wurde der Wegfall von 2.000 Arbeitsplätzen in Deutschland angekündigt. Größter Anteilseigner ist die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.

Handhelds vor dem Aus, Mobile-Gaming gehört Smartphones — Sony
Inzwischen wurden die Hoffnungen der Fans auf einen neuen PlayStation-Handheld aber offenbar begraben. Zumindest in Europa und Nordamerika blieb der Erfolg a.

Oberliga-Manager nach Nazi-Gruß beurlaubt
Er wies darauf hin, dass ihm "der Satz rausgerutscht" sei. "Das ist nicht mein Gedankengut, damit habe ich nichts am Hut", so Ehm .

Kwjat abserviert! Junior fährt jetzt Toro Rosso
Fahrerwechsel in der Formel 1: Der junge Franzose Pierre Gasly wird in den beiden nächsten Formel-1-Rennen in Malaysia (1. Oktober), möglicherweise auch in noch mehr der ausstehenden sechs GPs, den Russen Daniil Kwjat bei Toro Rosso ersetzen.

Other news