BASF konzentriert Papierdispersionen in Europa auf 2 Standorte

BASF Pischelsdorf an britische Firma verkauft

Die BASF SE, Ludwigshafen, wird die Produktion von Papierdispersionen in Europa an zwei Standorten konzentrieren, dem Verbundstandort Ludwigshafen und dem finnischen Standort Hamina.

Um 30 Millionen Euro wird die Fabrik in Pischelsdorf an die britische Spezialchemikalienfirma verkauft. Der Erwerber wird 42 Mitarbeiter am Standort übernehmen. Die Transaktion bedarf der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden und soll bis Ende Januar 2018 abgeschlossen sein. "BASF Performance Products" in Pischelsdorf produziert Dispersionen für die Anwendung in der Papierindustrie. Diese Produktion wird mit dem Verkauf künftig nicht mehr in Österreich stattfinden, sondern an zwei europäischen Orten konzentriert: in Hamina in Finnland und Ludwigshafen in Deutschland. BASF begründete den Schritt mit dem schwierigen Marktumfeld und erhofft sich daraus eine Stärkung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit.

Papierdispersionen werden zusammen mit weiteren Zusatzstoffen und Pigmenten auf Papier aufgetragen, um unter anderem die Druckqualität von grafischen Papieren sowie von Verpackungspapier und Karton zu verbessern. "Gleichzeitig freuen wir uns, dass Synthomer als erfahrener Dispersionshersteller den Standort Pischelsdorf weiterentwickeln möchte", so Schiele.

Related:

Comments

Latest news

Polizei Berlin: Gebäude durch Stein- und Flaschenwürfe beschädigt
Zeugen berichteten, dass die Täter anschließend über die Kommandantenstraße in Richtung Heinrich-Heine-Straße flüchteten. Unbekannte bewarfen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg zwei Gebäude mit Steinen und mit Farbe gefüllten Flaschen.

This is Star Wars Battlefront 2
Das neue System soll die Anzahl der Credits, die am Ende einer Partie ausgeschüttet wird, auf Basis der Spielzeit berechnen. In beinah fünf Minuten geht man auf jeden Abschnitt des Spieles ein und gewährt einen optimalen Überblick über den Inhalt.

Die Linke will ihrer Rolle im Bundestag treu bleiben
Auf die Frage, ob sie wieder antrete, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur: "Es spricht aus jetziger Sicht nicht viel dagegen". Die Linke, der viele ostdeutsche Stammwähler aus Altersgründen abhanden kommen, setzte auf Wählerzuwachs in Studenten-Milieus.

Wir sollten als Gesellschaft nicht weiter auseinanderlaufen
Zugleich mahnte Steinmeier die Einhaltung von Regeln an: Dazu gehöre "der Respekt vor dem politischen Gegner und Andersmeinenden". Der 61-Jährige warnte vor einem neuen Trend in der Politik: Offenkundig gäbe es nun einen Kampf gegen das Establishment.

Studie: Karriere ist Frauen fast genauso wichtig wie Männern
Zwar fänden es Frauen (82 Prozent) wichtiger als Männer (74 Prozent), im Beruf mit Menschen in Kontakt zu kommen. Dann wäre es deutlich einfacher, Job und Familie unter einen Hut zu bringen.

Other news