Die E-Auto-Quote in China kommt

Tesla electric cars are recharged at Science Park

Jetzt kündigt die Regierung in Peking eine strikte Quote für Elektroautos an.

Die Luftverschmutzung in vielen chinesischen Städten ist immens, das Land setzt daher in der Autoindustrie verstärkt auf alternative Antriebe - bald auch verpflichtend. So sollen Autohersteller, die mehr als 30.000 Fahrzeuge jährlich produzieren oder importieren, Anteile über ein komplexes Punktesystem erfüllen. Schafft ein Hersteller die Vorgaben nicht, muss er entweder Punkte von anderen Firmen kaufen oder Strafen zahlen.

Die Einführung des Punktesystems für alternative Antriebe setzt die deutschen Autobauer Volkswagen, Daimler und BMW stark unter Druck.

Mit einer entsprechenden Regelung wurde in Peking schon länger gerechnet, ursprünglich sollte sie schon von 2018 an gelten. Für sie ist China der größte Einzelmarkt, hier verkaufen sie vor allem schwere SUVs und Limousinen. Für reine Elektroautos bekommen die Hersteller demnach mehr Punkte gutgeschrieben als für Hybridmotoren, auch für höhere Reichweiten soll es mehr Punkte geben.

Ab 2020 soll der Anteil der abgasfrei betriebenen Pkws bei den Verkaufszahlen in China auf zwölf Prozent steigen. Wird diese Marke nicht eingehalten, behält sich der Staat drastische Maßnahmen vor. Dafür war eine Quote von zunächst 8 Prozent im Gespräch gewesen. Auch eine im Bundeswahlkampf vom SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz geforderte E-Auto-Quote für Europa hatte Merkel entschieden abgelehnt.

Related:

Comments

Latest news

Polizei in besetzter Berliner Volksbühne
Seit Freitagabend hält eine Aktivistengruppe mit dem Namen "Staub zu Glitzer" das Theater am Rosa-Luxemburg-Platz besetzt. Kultursenator Klaus Lederer (Linkspartei) setzt im Konflikt um die Volksbühne auf "Deeskalation statt Konfrontation".

Ermittlungen gegen Rote Flora
Die Beamten stützten sich unter anderem auf Videoaufnahmen und Fotos, die bei den Ausschreitungen massenhaft entstanden sind. Bei schwerem Landfriedensbruch drohen bis zu zehn Jahre Haft.

Voestalpine baut modernes Edelstahlwerk in Kapfenberg
Das Vorhaben sei eine wichtige Voraussetzung für weiteres Wachstum der steirischen voest-Standorte und stärke die gesamte Region. Das seit zwei Jahren geplanten Edelstahlwerk soll in Kapfenberg in der Steiermark rund 50 Kilometer nördlich von Graz entstehen.

Pkw krachen frontal zusammen | Zwei Tote bei Nebel-Crash
Ein zunächst dem überholenden Auto entgegenkommender Pkw konnte gerade noch ausweichen und schleuderte in den Graben. Dennoch kam es in Höhe des Lkw zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

US-Verteidigungsminister und Nato-Generalsekretär besuchen Kabul
Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich seit dem Abzug der meisten internationalen Soldaten Ende 2014 deutlich verschlechtert. Mit bald 16 Jahren ist der Krieg gegen die Taliban der längste Auslands-Militäreinsatz in der Geschichte der USA .

Other news