Kim Kardashian: Baby-Geständnis!

Kanye West und Kim Kardashian bei einer Harper's Bazaar Party in New York

Und ganz am Ende des Clips wird das bestätigt, was wir schon länger wissen: Kim und ihr Kanye werden wieder Eltern.

"Wir werden ein Baby bekommen", verriet sie dort ihren Schwestern im Video-Chat.

Kim lässt das Kind von einer Leihmutter austragen. Die Geburt soll im Jänner stattfinden. Damit ist es das dritte Outing einer Kardashian-Schwangerschaft in den letzten Tagen. Im kommenden Jahr sollen sich ihre beiden Sprösslinge North (4) und Saint West (1) nun also über einen weiteren Spielkameraden freuen dürfen. In ihrer US-Show gibt sie, zusammen mit ihrer Großfamilie, immer wieder private Neuigkeiten bekannt.

Related:

Comments

Latest news

Taxi-Unfall! City-Stürmer Agüero verletzt
Zuletzt hatte sich Abwehrspieler Benjamin Mendy das Kreuzband gerissen und fällt mehrere Monate aus. Er wäre der zweite langfristige Ausfall für die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola.

Deutscher Europapokal-Frust: Auch Köln und Hertha verlieren
Die 1:2 (1:0)-Niederlage der Kraichgauer beim bulgarischen Serienmeister Ludogorez Rasgrad rundete das enttäuschende Ergebnis ab. Minute per Handelfmeter den Siegtreffer für die Gastgeber, die in Gruppe J bereits ihren zweiten Sieg feierten.

Russland und Türkei wollen sich enger abstimmen
Zusammen mit dem Iran vermittelten die Türkei und Russland seitdem mehrere örtliche Waffenruhen in sogenannten Deeskalationszonen. Putin lobte "unseren Freund, Präsident Erdogan" dafür, dass er das Abkommen für eine Deeskalation möglich mache.

EU-Staats- und Regierungschefs sprechen über Europas digitale Zukunft
Macron kündigte an, den 27 anderen Staats- und Regierungschefs am Auftaktabend noch einmal ein exklusives Kurzreferat zu halten. Macron hatte am Dienstag in einer Rede eine Neuordnung Europas gefordert und dafür einen Fahrplan bis 2024 präsentiert.

"Babylon Berlin": Deutschlands teuerste Serie feiert Premiere
Bei dem 38 Millionen Euro teuren Projekt arbeiten der Bezahlsender Sky und die deutsche ARD erstmals zusammen. Das liege unter anderem daran, dass die Serie in alle wichtigen TV-Märkte verkauft sei.

Other news