Groove Music: Microsoft stellt den Service ein

Streaming Groove Music Pass eingestellt Nutzer sollen zu Spotify wechseln

Wie Microsoft bekannt gab, wird das Unternehmen den hauseigenen Groove Music-Service Ende des Jahres einstellen.

Man werde weiterhin Arbeit in die Groove-Musikanwendung investieren und sie auf allen Windows-Geräten aktualisieren, um die Wiedergabe und Verwaltung eigener Musik zu unterstützen, aber nach dem 31. Dezember 2017 wird die Groove-Musikanwendung keine Möglichkeit mehr bieten, Musik zu streamen, zu kaufen und herunterzuladen. Der Übergang soll nahtlos funktionieren und alle Lieder, die gekauft wurden, werden ebenso wie die im Laufe der Jahre erstellte Playlisten direkt von Spotify übernommen. Wie es weiter heißt, ging Microsoft eine Partnerschaft mit Spotify ein, um dafür zu sorgen, dass eure erworbenen Lieder und Alben nicht irgendwann verloren gehen.

"Xbox One" ist die Nachfolgekonsole der Xbox 360. Deswegen wird ein Update für die Groove Music-App veröffentlicht, damit Nutzer ihre Sammlungen und Playlists in Richtung Spotifiy übertragen können. Voraussetzung dafür ist, dass sie bei Spotify als Neukunde gelten. Während Apple mit Apple Music aufgrund des Erfolgs mit iTunes recht schnell einen großen Marktanteil erreichen konnte, gibt Microsoft nun den eigenen Musikdienst auf.

Related:

Comments

Latest news

Kicker muss sich nach Foul Hoden entfernen lassen
Beim Versuch den Ball zu bekommen, kommt er allerdings mit seinem rechten Fuß an die empfindlichste Stelle seines Gegners. Der Bosnier rennt noch ein paar Meter weiter, dann geht er zu Boden und beginnt sich vor Schmerzen zu krümmen.

Suche nach Motiv des Todesschützen von Las Vegas
Zwischenzeitlich hatte die Terrormiliz IS die Tat für sich reklamiert, dies stellte sich aber als nicht stichhaltig heraus. Bei einem Musikfestival in Las Vegas hatte ein Schütze mindestens 58 Menschen umgebracht und mehr als 500 verletzt.

Auf offener Straße niedergeprügelt | Mann (30) stirbt nach Schlägerei!
Bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau war am Montag niemand zu den laufenden Ermittlungen zu sprechen. Ein 30-jähriger Mann in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) ist nach der Schlägerei an seinen Verletzungen gestorben.

Verwirrung nach Meldungen zum Tod von Tom Petty
Erste Informationen über einen Tod an die Medien seien offenbar "versehentlich" weitergeleitet worden. Seine eigentliche Karriere startete dann 1976 mit seinem Projekt "Tom Petty & the Heartbreakers".

Zverev besiegt Struff und zieht ins Peking-Achtelfinale ein
Nichts war's mit dem Achtelfinale: Angelique Kerber verlor in Peking gegen die Französin Alize Cornet. Die Kielerin unterlag gestern der Französin Alizé Cornet in 85 Minuten 4:6, 4:6.

Other news