Dragon's Dogma Dark Arisen ab heute für PS4 erhältlich

Dragon's Dogma Dark Arisen ab heute für PS4 erhältlich

Die Drachen kehren zurück nach Gransys.

Nachtrag von Daniel Boll (04.10.2017, 13:34 Uhr): Dragon's Dogma: Dark Arisen ist ab sofort verfügbar und kostet 24,99 Euro.

Die Ankündigung galt zunächst nur für Japan, allerdings wurde die Version mittlerweile auch auf dem englischsprachigen Twitter-Kanal von Dragon's Dogma bestätigt.

Da das Action-Rollenspiel "Dragon's Dogma: Dark Arisen" heute für die Xbox One und die PlayStation 4 veröffentlicht wurde, zeigt Capcom den Launch-Trailer.

"Dragon's Dogma: Dark Arisen" ist bereits seit dem April 2013 für die PlayStation 3 und die Xbox 360 erhältlich.

Das Ende aller Tage ist nah und die Drachen sind nach Gransys zurückgekehrt. In dem umjubelten Action-RPG Dragon's Dogma: Dark Arisen, das nun verbessert und mit hochauflösender Grafik für die aktuelle Konsolengeneration erscheint, schlüpfen Spieler in die Haut des ausgewählten Erweckten und entscheiden über das Schicksal der Welt. Der Release von "Dragon's Dogma: Dark Arisen" wird von einem Launch-Trailer begleitet, der einige epische Gameplay-Szenen zu bieten hat. Hinzu kann man sich im Verlauf des Spiels mit drei KI-Kompagnons, den Vasallen, in die Abenteuer stürzen. Diese Alliierten kämpfen unabhängig, entwickeln sich an der Seite des Spielercharakters und können online etwa gegen Schätze, Tipps und mehr verliehen oder getauscht werden.

Related:

Comments

Latest news

Carlo Ancelotti plant eine Pause
Carlo Ancelotti zeigt sich erstmals seit seinem Rauswurf beim FC Bayern München in der Öffentlichkeit und sagt zunächst - nichts. Es gebe "Schlimmeres im Leben", ergänzte er.

Carmen Hanken Die Witwe erzählt von Tammes trauriger Kindheit
Ein schlimmer Tod? Keineswegs, meint Carmen Hanke: "Tamme war so gestorben, wie er es sich gewünscht hätte". Tamme Hanken war durch die NDR-Doku-Soap "Der XXL-Ostfriese" und andere TV-Formate bekannt geworden.

Auto stürzt in Garten: Renault ist nur noch Schrott
Er war auf der Osemundstraße unterwegs, als er die Kontrolle über sein Auto verlor und in den Garten stürzte. Betriebsstoffe liefen in einen nahen Bach, die Feuerwehr musste eine Ölsperre anbringen.

Lok- und Chemie-Fans liefern sich Schlägerei am Hauptbahnhof
Diese Straftaten haben im Rahmen des Regionalliga-Spiels zwischen dem 1. Chemie-Anhänger stießen einen Lok-Fan vor eine einfahrende Straßenbahn.

Fukushima-Betreiber bekommt Genehmigung für neue Reaktoren
Die Umweltschutzorganisation Greenpeace übte scharfe Kritik und bezeichnete die Entscheidung der Atombehörde als "rücksichtslos". Die Reaktorkatastrophe hatte Tepco finanziell an die Grenze gebracht; der Konzern wurde weitgehend verstaatlicht.

Other news