Mattis: Sollten an Atomabkommen festhalten

Mattis USA sollten an Atomabkommen mit dem Iran festhalten

Denn Mattis verteidigte in seiner Erklärung auch das internationale Atomabkommen mit dem Iran.

Im Ringen um die richtige Nordkorea-Strategie zwischen US-Präsident Donald Trump und Außenminister Rex Tillerson hat Pentagon-Chef James Mattis (Artikelbild) dem Chefdiplomaten den Rücken gestärkt und sich ebenfalls für Kontakte nach Pjöngjang ausgesprochen. Das Abkommen war 2015 nach jahrelangen Verhandlungen zwischen dem Iran und sechs Weltmächten zustande gekommen.

Trump nannte die Vereinbarung wiederholt eine der schlechtesten, die die USA je unterzeichnet hätten. Ein Hauptkritikpunkt besteht darin, dass viele der Beschränkungen des iranischen Atomprogramms zunächst nur für zehn Jahre gültig sind.

Die Regierung in Washington hat eine Frist bis zum 16. Oktober, um zu erklären, ob sich der Iran nach ihrer Ansicht an die Bedingungen des Atomabkommens hält. Sollte Trump Teheran eine Nicht-Erfüllung bescheinigen, hätte der Kongress 60 Tage Zeit darüber zu entscheiden, ob die derzeit ausgesetzten Sanktionen wieder in Kraft treten sollen. Damit haben die Abgeordneten das letzte Wort über das Abkommen. "Das Verteidigungsministerium unterstützt Minister Tillersons Bemühungen, eine diplomatische Lösung zu finden, voll und ganz", sagte der Verteidigungsminister am Dienstag in Washington. Sein Ministerium konzentriere sich aber "auf die Verteidigung der USA und unserer Verbündeten", fügte der Verteidigungsminister hinzu. Tillerson "verschwendet seine Zeit zu versuchen, mit dem kleinen Raketenmann zu verhandeln", schrieb Trump am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit Blick auf Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. Tillerson - "unser wunderbarer Außenminister" - solle seine Kräfte sparen.

Related:

Comments

Latest news

Why online slots is a rapidly growing industry
If you are yet to realise by this point somehow, online slots game are becoming all the rage as far as online gambling goes. Some actually have a huge betting scope, meaning they are perfect options for gamblers of all levels and of all budgets.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Alle drei Milliarden Accounts bei Yahoo 2013 von Datenklau betroffen
Der Hackerangriff betreffe nun fast die " Hälfte der Welt ", sagte der Sicherheitschef des Technikkonzerns Cybereason, Sam Curry. Im Dezember vergangenen Jahres hatte Yahoo die Zahl der betroffenen Nutzer-Konten noch mit mehr als einer Milliarde angegeben .

Steckt der IS hinter dem Massaker von Las Vegas?
Als die Polizei sich den Weg ins Zimmer freigesprengt hatte, war der Mann tot - nach Lage der Dinge hat er sich selbst erschossen. Auch einen militärischen Hintergrund oder eine ausgeprägte Passion für Waffen habe der Heckenschütze von Las Vegas nicht gehabt.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Other news