Microsoft kündigt Edge-Browser für Android und iOS an

Microsoft kündigt Edge-Browser für Android und iOS an

Wie alle Web-Browser unter iOS setzt Microsoft für Edge in diesem Fall auf die WebKit-Engine. Jetzt ist eine iOS-Version des Internet-Explorer-Nachfolgers im Rahmen von Apples TestFlight-Programm verfügbar. Eine Preview der Android-Version soll bald folgen.

Man hat das Geflüster in der Gerüchteküche (wir hatten keinen Beitrag dazu) in den letzten Tagen schon gehört und nun ist es offiziell: Der Microsoft Edge Browser wird für Android und iOS erscheinen. Für Teilnehmer am Programm "Windows Insider" des Herstellers besteht die Möglichkeit, eine Preview auf ihrem Mobilgerät auszuprobieren. Auf einer speziellen Webseite können sie sich dazu registrieren. Meldet euch hier an, um Microsoft Edge für iOS- und Android-Vorschauanwendungen zu testen. Kein Scherz. Man freue sich, dass man die Arbeit, die man auf der Build angekündigt habe, fortsetzen kann, damit Windows 10-PCs mit eurem Smartphone einwandfrei harmonieren.

Microsoft Edge für iOS und Android bringt vertraute Funktionen wie Favoritenliste, Leseliste, neue Tabs und die Leseansicht über euren PC auf das Smartphone mit, sodass, egal welches Gerät ihr nutzt, euer Surf-Feeling immer gleich ist. Die Mobilversion des Internet-Explorer-Nachfolgers wird nicht fest mit Bing als Suchmaschine verheiratet sein, sondern auch die Nutzung von Google oder Yahoo zulassen.

Related:

Comments

Latest news

Er war geschieden, Bankangestellter, Durchschnittsmensch | Das ist der Killer von Las Vegas
Paddocks Bruder Eric weiß nichts von etwaigen finanziellen Problemen, die den 64-Jährigen zu der Bluttat getrieben haben könnten . Er schoss mit automatischen Waffen auf tausende völlig wehrlose Menschen, die sich zu einem Freiluftkonzert eingefunden hatte.

Schwedens Kronprinzessin Victoria in Leipzig erwartet
Ob Kronprinzessin Victoria von ihrem Mann, Prinz Daniel , und den gemeinsamen Kinder begleitet wird, steht noch nicht fest. Mal an die besten schwedischen Unternehmen in Deutschland verliehen.

Spanische Regierung lehnt Vermittlung im Katalonien-Konflikt ab
Wie die meisten Redner kritisierte der Vorsitzende der Liberalen, Guy Verhofstadt, das Referendum als nicht verfassungskonform. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und auch die EU-Kommission sehen das Problem als innerspanische Angelegenheit.

U21-Co-Trainer Fecht stirbt nach Herzinfarkt
FC Köln darauf verständigt, das Meisterschaftsspiel der Regionalliga West am Samstag kurzfristig abzusagen. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Starkregen verursacht fast eine Milliarde Euro Schaden
Nur die Hochwasserkatastrophen von 2002 (1,8 Milliarden Euro) und 2013 (1,65 Milliarden Euro) seien noch kostspieliger gewesen. Es ist jedoch bereits erkennbar, dass sich der Wechsel zwischen schadenarmen und schadenreichen Jahren verkürzt.

Other news