Netflix Deutschland erhöht die Preise

Netflix Deutschland erhöht die Preise

Vor einiger Zeit erhöhte Netflix schonmal die Preise, zunächst auch nur für Neukunden, später mussten Bestandskunden allerdings auch die höheren Gebühren zahlen. Einen entsprechenden Bericht von Caschys Blog unter Berufung auf seine Leser hat der Streaminganbieter bestätigt.

Erhöht wurden das Standard-Abo (zwei Streams, HD) von 9,99€ auf 10,99€, sowie das Premium-Abo (vier Streams, Ultra-HD) von 11,99€ auf 13,99€. Unverändert bleiben die Kosten für das Basis-Paket - 7,99 Euro -, bei dem man nur einen Stream anschauen kann und das auch nur in SD-Qualität. Wann diese Information verschickt werden soll, ist unklar. In den letzten drei Jahren - seit dem Deutschland-Start von Netflix - sei die Zahl der Titel, die hierzulande gezeigt werden können, um 169 Prozent gestiegen.

Related:

Comments

Latest news

Putin berät mit saudi-arabischem König Salman
Damit soll der Ölpreis stabilisiert werden, der wegen eines Überangebots auf dem Weltmarkt auf unter 30 Dollar abgestürzt war. Der russische Erdölgigant Rosneft hatte angekündigt, Aktien der saudischen Erdölgesellschaft Saudi Aramco zu kaufen.

Macron wirft Arbeitslosen Faulheit vor
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist schon wieder mit abfälligen Bemerkungen über Arbeitslose aufgefallen. Oppositionspolitiker der Linken wie der Rechten werfen Macron wegen seiner Äußerungen nun "Arroganz" vor.

Goldman Sachs: Neue Büros für 700 Banker
Der Marienturm liegt genau gegenüber der Zentrale der Deutschen Bank im Bankenviertel der deutschen Finanzmetropole. Die US-Investmentbank Goldman Sachs will nach dem Brexit ihre Mitarbeiterzahl in Frankfurt mehr als verdreifachen.

U21-Co-Trainer Fecht stirbt nach Herzinfarkt
FC Köln darauf verständigt, das Meisterschaftsspiel der Regionalliga West am Samstag kurzfristig abzusagen. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Deutschland gegen Nordirland live im Stream und TV sehen
Der Windsor Park in Belfast wird auf jeden Fall kochen, wenn die Weltmeister-Mannschaft aus Deutschland gegen Nordirland aufläuft. Auch Leipzig-Senkrechtstarter Timo Werner ist nicht von der Partie, ihn plagen immer noch Kreislaufprobleme.

Other news