Schock für Heidi Klum: Boykott gegen "Germany's Next Topmodel"

Schock für Heidi Klum: Boykott gegen

Heidi Klum ruft bei Instagram dazu auf, sich bei ihrer neuen Staffel "Germany's next Topmodel" zu bewerben. Aber nicht alle Frauen sind davon begeistert.

Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky beim Finale der elften Staffel auf Mallorca.

Stuttgart - "Germany's next Topmodel" geht in die nächste Runde.

Seit August läuft die neue Bewerbungsphase auf Instagram. Sie boykottieren die Sendung.

Zum Beispiel: "Weil ich mir nicht sagen lasse, wie ich sein soll oder auszusehen habe". Oder: "Weil ich keine Bewertung brauche, um mich schön zu fühlen!"

Auch wenn sich bisher schon über 1000 Nachwuchsmodels für die 13. Staffel beworben haben, hätte Heidi sicherlich nicht mit so viel Gegenwind gerechnet.

Related:

Comments

Latest news

Er war geschieden, Bankangestellter, Durchschnittsmensch | Das ist der Killer von Las Vegas
Paddocks Bruder Eric weiß nichts von etwaigen finanziellen Problemen, die den 64-Jährigen zu der Bluttat getrieben haben könnten . Er schoss mit automatischen Waffen auf tausende völlig wehrlose Menschen, die sich zu einem Freiluftkonzert eingefunden hatte.

Macron wirft Arbeitslosen Faulheit vor
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist schon wieder mit abfälligen Bemerkungen über Arbeitslose aufgefallen. Oppositionspolitiker der Linken wie der Rechten werfen Macron wegen seiner Äußerungen nun "Arroganz" vor.

Goldman Sachs: Neue Büros für 700 Banker
Der Marienturm liegt genau gegenüber der Zentrale der Deutschen Bank im Bankenviertel der deutschen Finanzmetropole. Die US-Investmentbank Goldman Sachs will nach dem Brexit ihre Mitarbeiterzahl in Frankfurt mehr als verdreifachen.

Schwedens Kronprinzessin Victoria in Leipzig erwartet
Ob Kronprinzessin Victoria von ihrem Mann, Prinz Daniel , und den gemeinsamen Kinder begleitet wird, steht noch nicht fest. Mal an die besten schwedischen Unternehmen in Deutschland verliehen.

Spanische Regierung lehnt Vermittlung im Katalonien-Konflikt ab
Wie die meisten Redner kritisierte der Vorsitzende der Liberalen, Guy Verhofstadt, das Referendum als nicht verfassungskonform. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und auch die EU-Kommission sehen das Problem als innerspanische Angelegenheit.

Other news