Dax-Anleger halten nach Rekordjagd zunächst inne

Im Schriftzug

Anschließend verließ den Index etwas die Kraft, zwischenzeitlich tauchte er sogar unter 12 900 Punkte.

Weiterhin Kauflaune an der Börse: Für den Dax Börsen-Chart zeigen zeichnet sich am Freitag vor der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts ein weiteres Rekordhoch ab. Mit Börseneröffnung notierte der deutsche Leitindex bei rund 12.950 Punkten und damit leicht unter dem gestrigen Schlusskurs.

Der MDax, in dem die Aktien mittelgroßer Konzerne vertreten sind, gewann 0,31 Prozent auf 26.164,89 Punkte. Dieser ist wichtig für die Zinspolitik der US-Notenbank Fed. Sie ist momentan auf Kurs, den Zins gegen Ende des Jahres ein weiteres Mal anzuheben. Börsenhändler hoffen nun, dass der Leitindex schon bald die Marke von 13.000 Punkten übersteigen wird. Ungewöhnlich ist dies deshalb, weil die als defensiv geltenden Aktien üblicherweise ihre Stärke eher in schwächeren Marktphasen ausspielen. Ein nachgebender Eurokurs kann die Exportchancen deutscher Unternehmen verbessern, was sich wiederum positiv auf deren Aktienkurse auswirken kann.

Im Dax belegten die Aktien von Infineon nach einer gestrichenen Kaufempfehlung des Bankhauses Metzler mit minus 1,93 Prozent den letzten Platz. Papiere von Adidas legten vorbörslich um knapp ein Prozent zu.

Mit Blick auf einzelne Titel büssen Osram-Aktien 3,3 Prozent ein. Am Vorabend hatte Siemens ein grosses Aktienpaket des Lichtspezialisten für insgesamt 1,2 Milliarden Euro an institutionelle Anleger verkauft.

Für den EuroStoxx 50 ging es um 0,52 Prozent auf 3613,54 Punkte nach oben. Der Pariser Leitindex CAC 40 und der FTSE 100 in London schlossen ebenfalls im Plus.

Der breite S&P 500 stieg um 0,1 Prozent auf 2538 Punkte, während der überwiegend mit Technologieaktien bestückte breite Nasdaq Composite ganz leicht im Plus bei 6535 Punkte aus dem Handel ging.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,24 Prozent am Mittwoch auf 0,25 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,08 Prozent auf 141,16 Punkte. Der Bund-Future rückte um 0,08 Prozent auf 161,23 Punkte vor. Der Eurokurs gab nach. Gleichzeitig profitiert der US-Dollar von robusten Konjunkturdaten aus den USA sowie von der Aussicht auf Steuersenkungen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1742 (Mittwoch: 1,1787) US-Dollar festgesetzt.

Related:

Comments

Latest news

Stuttgart: Diesel fahren vorerst weiter
Februar 2018 einen vergleichbaren Rechtsstreit angesetzt habe, erwarte er eine "zeitnahe Klärung", erklärte der Ministerpräsident. Kretschmann begründete die Sprungrevision mit Rechtsunsicherheiten, die höchstrichterlich geklärt werden müssten.

Capcom kündigt Street Fighter V: Arcade Edition an
Besitzer der normalen Version des Spiels können diese Charaktere mit dem "Character-Pass" oder via "Fight Money" freischalten. Mit dem Besitz von Street Fighter V wird sichergestellt, dass Spieler immer die aktuellste Version des Spiels haben.

Großkreutz erscheint erneut nicht vor Gericht
Zum Auftakt des Prozesses Ende September war Großkreutz krankheitsbedingt nicht zur Aussage zum Amtsgericht Stuttgart gekommen. Er war mit etlichen Jugendspielern auf Partytour gewesen - was ihm sein damaliger Arbeitgeber, der VfB Stuttgart , übel nahm.

Filmproduzent Harvey Weinstein soll Frauen sexuell belästigt haben
Er wolle nun eine Auszeit nehmen, um seine "Dämonen" in den Griff zu bekommen. Weinstein gilt als einer der einflussreichsten Produzenten Hollywoods.

Stadt präsentiert sich auf der Expo Real in München
Das Palais Vest zum Beispiel, da gab es auf der Expo Real damals den ersten Kontakt zwischen Stadt und dem Investor. Die NRW-Landesministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung, Ina Scharrenbach und Staatssekretär Dr.

Other news