Rumänin Halep löst Muguruza als Nummer 1 der Welt ab

Simona Halep wird am Montag als erste Rumänin die Führung in der 1975 eingeführten Tennis-Weltrangliste der Damen übernehmen. Die 26-Jährige besiegte am Samstag im Halbfinale des Millionen-Turniers in Peking die Lettin Jelena Ostapenko mit 6:2,6:4 und löst die Spanierin Garbine Muguruza nach einem Monat an der Spitze ab. Halep wird damit zum ersten Mal in ihrer Karriere an der Spitze des Rankings stehen und ist bereits die fünfte Nummer eins im Jahr 2017. Kerber ist in der Weltrangliste mittlerweile auf den zwölften Platz abgerutscht.

Halep ist die insgesamt 25. und heuer bereits die fünfte Spielerin an der Spitze der WTA-Rangliste.

Halep gewann in China gegen die Lettin Jelena Ostapenko 6:2, 6:4 und revanchierte sich damit für die Niederlage im Finale der French Open. Letzteres holte die Rechtshänderin nun nach.

Im Finale des mit sieben Millionen Dollar dotierten WTA-Turniers in Peking trifft Halep am Sonntag auf die Gewinnerin der Partie Petra Kvitova (Tschechien) gegen Caroline Garcia (Frankreich), die um 13.30 Uhr deutscher Zeit stattfindet. Die deutschen Fed-Cup-Spielerinnen Kerber, Julia Görges (Bad Oldesloe) und Andrea Petkovic (Darmstadt) waren in Peking jeweils in der zweiten Runde ausgeschieden.

Related:

Comments

Latest news

Formel 1: Mercedes überzeugt im dritten Training
Besonders stark zu bewerten sind die Zeiten des Mercedes-Duos, weil beide ihre Bestzeiten auf den Soft-Reifen hinlegten. Die letzte freie Trainingsstunde auf dem Suzuka International Circuit lief so gar nicht nach Wunsch von Kimi Räikkönen.

Fehlt Manuel Neuer dem FC Bayern München doch länger?
Man wartet auf den Tag X, wenn die Fäden gezogen werden", sagte der Star mit Blick auf seine bereits überstandene OP. Der Weltmeister über seinen Reha-Prozess: "In der Anfangsphase ist es so, dass man eher passive Arbeit macht.

87-Jährige stirbt durch Attacke von Hornissen
Eine 87 Jahre alte Japanerin ist nach dem Angriff eines Hornissenschwarms an den Folgen der Stiche gestorben. Sie wurde schließlich ins Krankenhaus gebracht, wo sie einen Tag später an ihren Verletzungen verstarb.

USA verkaufen Thaad-Raketenabwehr an Saudi-Arabien zu
Saudi-Arabien bat um den Kauf von 44 THAAD-Trägerraketen und 360 Raketen sowie Feuerleitstationen und Radaranlagen. Das grüne Licht für den Verkauf kam einen Tag nach dem Besuch des saudiarabischen Königs Salman in Russland.

Streit über politische Zukunft von britischer Premierministerin May
Bald hatte sie Spitznamen weg wie "Ice Maiden" - die Eisjungfrau und "Maybot" - eine Mischung aus May und Roboter. Die Angst vor Neuwahlen - und einem dann möglichen Labour-Sieg - könnte den Unmut gegen May überwiegen.

Other news