Schaulaufen gegen Aserbaidschan: Löw bringt Leno, Can und Sane

Kroos soll seine Rippenverletzung auskurieren

Die Qualifikation ist geschafft, mit dem zehnten Sieg im zehnten Spiel morgen gegen Aserbaidschan hätte Deutschland eine neue Bestmarke aufgestellt.

Unter diesen Bedingungen kann es Löw auch verkraften, dass er gegen Aserbaidschan auf die beiden angeschlagenen Stürmer Timo Werner und Mario Gomez sowie auf die ebenfalls verletzten Leistungsträger Kapitän Manuel Neuer, Jonas Hector, Mesut Özil und Sami Khedira verzichten muss.

"Die Spieler, die dabei sein werden, müssen auf den Punkt auf dem höchsten Niveau sein und müssen zu jeder Zeit, zu jeder Minute und zu jeder Sekunde eine Topleistung abrufen, wenn sie gebraucht werden".

Auch wenn die finale WM-Quali-Partie rechnerisch keine Rolle mehr für die deutsche Mannschaft spielt, möchte sie sich dennoch keine Blöße geben: "Die Qualifikation noch nicht zu Ende, wir wollen gegen Aserbaidschan auch das zehnte Spiel gewinnen". Wir brauchen eine Top-Vorbereitung, Top-Spieler, Top-Form. "Die kann sogar bis zu einem halben Jahr dauern", sagte der 31-jährige Neuer im Internetfernsehen der Bayern.

Auch Löw verfolgt die Entwicklungen in München genau und bleibt noch ruhig. Und dafür sucht er ab sofort Spieler mit "immensem Hunger". "Daran arbeiten wir", formulierte Löw in einer Grundsatzansprache im Mainzer Teamhotel seinen Arbeitsplan bis zum WM-Start am 14. Juni 2018. Mit dem Leverkusener Leno zwischen den Pfosten erhält Barcelona-Keeper Marc-André ter Stegen eine Pause. "Wenn man jetzt von einem Torhüter hinter Manuel Neuer spricht, ist das der Marc", sagte der Bundestrainer. So sollen die Premier-League-Profis Emre Can vom FC Liverpool im defensiven Mittelfeld und Außenstürmer Leroy Sané von Manchester City von Anfang an auf dem Platz stehen.

Die DFB-Elf hatte mit dem Sieg in Belfast das WM-Ticket gelöst und fährt als Gruppensieger nach Russland. Zehn Siege waren unter Löw auch auf dem Weg zur EM 2012 gelungen, aber mit einem schlechteren Torverhältnis. Unter Jupp Derwall gab es damals acht Siege aus acht Spielen.

Am sechsten Sieg im sechsten Aufeinandertreffen gegen Aserbaidschan zweifelt beim DFB niemand. "Sie verstecken sich nicht und hauen auch nicht die Bälle kreuz und und quer, wie wir es zuletzt erlebt haben".

Related:

Comments

Latest news

Norwegen gleicht Spielerprämien von Frauen und Männern an
Neben der höheren finanziellen Unterstützung sei vor allem "das Gefühl, wirklich respektiert zu werden" wichtig für die Frauen. In den meisten Sportarten verdienen Frauen weniger als ihre männlichen Kollegen - so auch im Fußball.

Schlimmer Unfall im Freizeitpark Fort Fun: 12-Jährigem wird Bein abgerissen
Der Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der 1,3 Kilometer langen "Trapper Slider"-Sommerrodelbahn". Gegenüber der "WAZ" , erklärte Geschäftsführer Andreas Sievering, dass beim Verletzten keine Lebensgefahr bestehe.

Bahnverkehr von Berlin nach Süden wieder aufgenommen
Lediglich der Regionalexpress RE 1 war zwischen Magdeburg und Genthin sowie zwischen Frankfurt (Oder) und Fürstenwalde unterwegs. Im Norden und Osten der Republik sind die wichtigsten Fernverkehrsstrecken noch immer gesperrt, wie die Deutsche Bahn mitteilte.

Alexander Zverev löste mit dem Peking-Halbfinale London-Ticket
Alexander Zverev hat mit dem Erreichen des Halbfinals der China Open seine Teilnahme an der ATP-WM perfekt gemacht. Dollar dotierten Masters-1000-Turnier in Shanghai vielleicht schon entscheidend punkten zu können.

33-Jähriger in Essen-Borbeck krankenhausreif geprügelt: Bundespolizei sucht diese Männer
Die beiden Täter lockten den 33-Jährigen in eine S-Bahn, die von Oberhausen nach Essen verkehrt. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Nummer 0800 6 888 000 entgegen.

Other news