Vergewaltigungsvorwurf: Rapper Nelly während Tournee festgenommen

Rapper Nelly weist Vergewaltigungsvorwürfe zurück

Seattle. Nelly ist wegen Vergewaltigungsvorwürfen festgenommen worden.

Der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Cornell Haynes Jr. heißt, war am Samstag von der Polizei in Auburn in Gewahrsam genommen worden. Zuvor hatte eine Frau per Notruf gemeldet, der Rapper habe sie kurz nach einem Konzert im Tourbus sexuell angegriffen - mittlerweile hat sich der Musiker selbst zu der Beschuldigung geäußert. Die Polizei ermittelt unterdessen laut US-Medien weiter in dem angeblichen Fall.

Zudem entschuldigte sich der Rapper bei seinen Freunden und seiner Familie für die unangenehme Situation und stellte klar, dass er nicht angeklagt wurde und daher keine Kaution stellen musste, um freigelassen zu werden. Die Vorwürfe gegen seinen Mandanten seien unglaubwürdig und "durch Gier und Rachsucht motiviert".

Im Online-Dienst Instagram veröffentlichte Nelly am Samstag eine vieldeutige Botschaft: "Immer wenn die ganze Welt gegen Dich ist, musst Du diese Scheisse los werden".

Nelly wurde im Laufe seiner Karriere zwölf Mal für einen Grammy nominiert. Er sei "unfassbar schockiert, dass er ins Ziel dieser falschen Anschuldigungen geraten sein", schreibt er und fügt hinzu: "Ich bin komplett unschuldig". Drei Mal bekam er den renommierten Musikpreis, unter anderem 2003 als bester Rap-Solokünstler.

Related:

Comments

Latest news

Rajoy zeigt sich gegenüber Katalonien weiter kompromisslos
Spanische Polizeikräfte waren mancherorts gewaltsam gegen Wähler vorgegangen, es gab hunderte Verletzte. Damit könnte Madrid die Regionalregierung entmachten und Katalonien die Teilautonomie entziehen.

Robben hält Niederlande im Rennen, Rekord für Ronaldo
Zunächst ohne Ronaldo, der in der ersten Hälfte geschont wurde, blieben die Portugiesen gegen den Fußball-Zwerg torlos. Damit ziehen sie in der Tabelle an Bosnien-Herzegowina vorbei, die früher am Tag mit 3:4 gegen Belgien unterlagen.

Trump droht Nordkorea erneut: Gespräche mit Pjöngjang sinnlos
Sorry, aber nur eine Sache wird funktionieren!" Trump hatte bereits am 02. Oktober getwittert, was Tillerson tue, sei reine Zeitverschwendung.

Schaulaufen gegen Aserbaidschan: Löw bringt Leno, Can und Sane
Zehn Siege waren unter Löw auch auf dem Weg zur EM 2012 gelungen, aber mit einem schlechteren Torverhältnis. Die DFB-Elf hatte mit dem Sieg in Belfast das WM-Ticket gelöst und fährt als Gruppensieger nach Russland.

Diskussion über Verbot von Dauerfeuer-Vorrichtungen
Es gebe nur einen Grund, eine Flinte derart zu modifizieren, nämlich "in kürzester Zeit so viele Menschen wie möglich zu töten". Er gehe gern auf die Jagd, sagt John Cornyn, doch wozu man einen "Bump Stock" brauche, verstehe er nicht.

Other news