Blackberry Motion vorgestellt: Wasserdicht und mit Android 7.1

TCL hat auf der Gitex in Dubai das Black Berry Motion vorgestellt

BlackBerry konnte mit Handhelds kein Geld verdienen, aber Lizenznehmer TCL scheint wild entschlossen, die Marke als BlackBerry Mobile fortzuführen. Das erste Modell war das Keyone, das zum MWC 2017 im Februar enthüllt wurde, das nun zweite Smartphone unter Lizenz ist das Blackberry Motion. Es ist im Zuge der Gitex-Technology-Week in den Vereinigten Arabischen Emiraten vorgestellt worden. So ist das von TCL gefertigte Mittelklasse-Smartphone mit einem 5,5 Zoll großen FullHD-Display ausgestattet und wird von einem Snapdragon 625 in Kombination mit 4 GB Arbeitsspeicher angetrieben. Auf das KEYone folgte eine Black Edition, die den Speicher von 32 auf 64 GigaByte und den RAM von 3 auf 4 Gigabyte erhöhen sollte. Auf der Frontseite sitzt eine Kamera mit acht Megapixeln für Selfies. Unterhalb des Displays prangt ein Fingerabdrucksensor mit Blackberry-Logo, der zugleich als Homebutton fungiert.

Erstmals ist das Gehäuse eines Blackberrys gegen Wasser geschützt - nach dem Standard IP67. Per USB-C-Anschluss soll der Akku binnen 40 Minuten auf 50 Prozent geladen sein.

Softwareseitig läuft das Motion noch auf Android 7.1 Nougat. obwohl Google bereits im August Android 8.0 veröffentlicht hat. Beide Geräte sollen im neuen Jahr ein Upgrade auf Oreo erhalten. Ebenso gehören der Blackberry-Hub und der Blackberry-Kalender zur Ausstattung.

Am gestrigen Sonntag hat BlackBerry-Lizenznehmer TCL nach dem KEYone ein tastaturloses Touchgerät gezeigt, das zunächst nur in den Vereinigten Arabischen Emiraten angeboten wird. Wann es nach Europa kommt, hat das Unternehmen noch nicht bekanntgegeben.

Related:

Comments

Latest news

Bahnstrecke Hamburg-Berlin ist frei - in eine Richtung
Wie das private Bahnunternehmen Metronom mitteilte, bleibt die Strecke zwischen Bremen und Rotenburg gesperrt. Zwischen Stade und Hamburg sollten die Züge ab Montagmittag wieder rollen.

Opfer eines Kinderschänders: Kind mehrfach missbraucht und gefilmt: BKA sucht dieses Mädchen
Ein Unbekannter missbraucht ein Mädchen immer wieder sexuell und lädt Filmaufnahmen davon im Darknet hoch. Staatsanwaltschaft und BKA gehen davon aus, dass der Missbrauch in Deutschland stattgefunden hat.

Verdacht auf schweren sexuellen Missbrauch: Wer kennt dieses Mädchen?
Man geht davon aus, dass das Opfer auch weiterhin dem Zugriff des nicht identifizierten Tatverdächtigen ausgesetzt ist. Laut BKA konnte der äußerst vorsichtig agierende Tatverdächtige bislang nicht identifiziert werden.

T-Systems: Adel B. Al-Saleh wird neuer CEO
Die Deutsche Telekom hat einen neuen Chef für ihre Großkundensparte T-Systems gefunden. Er folgt auf Reinhard Clemens, der T-Systems verlassen wird.

Pilzsucher finden Frauenleiche im Wald
Aufgrund des Zustandes der Leiche konnte eine eindeutige Identifizierung bisher nicht durchgeführt werden, teilte die Polizei mit. Pilzsammler haben am Sonntagabend in einem Wald im Landkreis Harz eine Frauenleiche entdeckt.

Other news