Pokémon GO: Update für Android und iOS steht bereit

Doch nun scheint Niantic einen Patch veröffentlicht zu haben, der genau dieses Problem beseitigen soll.

Ende letzter Woche kündigte man ein Update auf Version 0.77.1 für Android und 1.47.1 für iOS-Geräte an. Nun wird ein Bestätigungsdialog erscheinen, wenn man versucht, kostümierte Pokémon zu verschicken. Auch die gelegentlichen Netzwerkfehler bei Arenakämpfen sollen behoben sein, ebenso wie die fehlerhafte Trainerzahl Anzeige in der Raid-Kampf-Lobby. Mit diesen soll verhindert werden, dass kostümierte Taschenmonster versehentlich verschickt werden. Hier wurden teilweise falsche Teilnehmerzahlen angezeigt und die Pokémon-Auswahl zurückgesetzt, wenn man auf den Items-Knopf drückte.

Zur Freude vieler Trainer wurde auch ein Curveball-Bug behoben, der dazu führte, dass manche Kurvenwürfe nicht korrekt vom Spiel erkannt wurden.

Pokémon GO wird in den kommenden Tagen ein neues Software-Update erhalten, welches sich in erster Linie um Fehlerbehebungen und Verbesserungen der Performance kümmert.

Oftmals spannender als die offiziellen Pokémon GO Patchnotes sind aktuell immer die Ergebnisse der anschließenden APK-Mines.

Im Hintergrund wurden wiederum weitere Dinge hinzugefügt (via Pokémon Go Hub), zum Beispiel die nötigen Formen für Deoxys und Formeo, die zu den Pokémon der dritten Generation gehören. Beide können sich als Basis-Pokémon nicht weiterentwickeln, können aber neben ihrer Normalform verschiedene Formwandel durchführen.

Related:

Comments

Latest news

T-Systems: Adel B. Al-Saleh wird neuer CEO
Die Deutsche Telekom hat einen neuen Chef für ihre Großkundensparte T-Systems gefunden. Er folgt auf Reinhard Clemens, der T-Systems verlassen wird.

Pauline Schäfer erreicht historische Goldmedaille
Schäfer, die in Chemnitz/Sachsen wohnt und trainiert, musste als Erste ans Gerät und überzeugte mit Perfektion ihrer Übungen . Doch in den zurückliegenden Jahren hatte die Riege von Cheftrainerin Ulla Koch intensiv an den früheren Schwächen gearbeitet.

Boris Becker im Dschungelcamp? Jetzt spricht sein Manager
Dies bestätigte die Tennislegende der " Bild ", betonte aber, das Angebot noch nicht angenommen zu haben - ganz genau: NOCH nicht. Jetzt teilt er mit seinen Fans, wie es ihm nach der Operation geht und beweist einmal mehr, dass er ein echter Kämpfer ist.

Mehrere Tote bei Untergang eines Flüchtlingsbootes
Mehr als 150 Rohingya-Flüchtlinge waren bereits in den vergangenen Wochen beim Versuch ertrunken, nach Bangladesch zu gelangen. Nach Angaben von Beamten der Küstenwache und des Grenzschutzes in Bangladesch wurde rund ein Dutzend Menschen gerettet.

LafargeHolcim: CFO Wirahadiraksa geht - Géraldine Picaud wird Nachfolgerin
Bis auf weiteres wird Wirahadiraksa seine Aufgabe bei LafargeHolcim wahrnehmen und eine reibungslose Übergabe sicherstellen. Februar 2018 die Nachfolge von Ron Wirahadiraksa an, der das Unternehmen verlasse, wie der Weltmarktführer mitteilte.

Other news