Verdacht auf schweren sexuellen Missbrauch: Wer kennt dieses Mädchen?

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt als Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität und das Bundeskriminalamt sind einem mutmaßlichen Kinderschänder auf der Spur.

Laut einer Mitteilung von Montag, blieben bisherige Ermittlungen zur Identifizierung des Täters erfolglos, weshalb das Amtsgericht nun eine Öffentlichkeitsfahndung mit Bildaufnahmen des Opfers angeordnet hat.

Der Unbekannte steht im Verdacht zwischen Oktober 2016 bis Juli 2017 ein etwa 4 bis 5 Jahre altes Kind mehrfach schwer sexuell missbraucht zu haben. Die Bild- und Videoaufnahmen des sexuellen Missbrauchs des betroffenen Kindes wurden zum ersten Mal im Juli 2017 auf einer kinderpornographischen Plattform im Netz gefunden. Man geht davon aus, dass das Opfer auch weiterhin dem Zugriff des nicht identifizierten Tatverdächtigen ausgesetzt ist. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt und das BKA gehen davon aus, dass die Tathandlungen in dem Zeitraum von Oktober 2016 bis Juli 2017 in Deutschland stattgefunden haben. Laut BKA konnte der äußerst vorsichtig agierende Tatverdächtige bislang nicht identifiziert werden. Auf den Fotos und Videos der Taten gebe es keine Aufnahmen vom Tatverdächtigen.

Zur Tatzeit sei das Mädchen circa vier bis fünf Jahre alt gewesen, habe blonde bis dunkelblonde, glatte, lange Haare und einen geraden Pony gehabt. Sie habe ein rundes Kinn, Stupsnase, die Augenfarbe sei vermutlich braun.

Related:

Comments

Latest news

Microsoft plant nichts Neues für Windows 10 Mobile
Viele Unternehmen setzen es noch für ihre Mitarbeiter ein und wir werden sie weiterhin dabei unterstützen. Der Konzern hatte lange Zeit zu Windows Phone geschwiegen.

T-Systems: Adel B. Al-Saleh wird neuer CEO
Die Deutsche Telekom hat einen neuen Chef für ihre Großkundensparte T-Systems gefunden. Er folgt auf Reinhard Clemens, der T-Systems verlassen wird.

Trump legt Eckpunkte für Einwanderungspolitik vor
Die Demokraten im Kongress hatten auf ein Abkommen mit Trump gehofft, das den Immigranten das Verbleiben in den USA ermöglicht. Die Liste soll inhaltlich vor allem auf US-Justizminister Jeff Sessions und Trump-Berater Stephen Miller zurückgehen.

Schiff für dritten Castor-Transport auf dem Neckar legt ab
Die Stadt Neckarwestheim sieht das genauso und hat dagegen geklagt - aber ohne Erfolg. Atomkraftgegner haben wieder Proteste entlang der Strecke angekündigt.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news