20-jähriger Wachsoldat in Wien von einem Kollegen erschossen

In Wien ist am Montag ein 20-jähriger Wachsoldat von einem Kollegen erschossen

In der Vorgartenstraße in Leopoldstadt ereignete sich am Montagabend ein tragischer Vorfall. Bei dem getöteten Mann handelt es sich um einen 20-jährigen Wiener. Die sofort verständigte Rettung konnte das Leben des Rekruten nicht mehr retten. Der 22-Jährige wurde festgenommen und wird befragt.

Unklar waren gestern Abend die Umstände und der Ablauf, also ob der Soldat absichtlich geschossen hat oder ob sich ein Schuss löste. Zu klären sei außerdem, ob die Waffe ordnungsgemäß gesichert war, so der Polizeisprecher. Das Militärkommando Wien habe eine Untersuchung eingeleitet, so Bauer. Beim Bundesheer herrsche "große Trauer und Bestürzung".

Related:

Comments

Latest news

Union will ab Mittwoch nächster Woche mit FDP und Grünen sondieren
Die beiden möglichen Koalitionspartner hatten sich daher seit der Wahl vor rund zwei Wochen bereits ungeduldig gezeigt. Allerdings sei anerkennenswert, dass die CDU die CSU auf dem Weg zu einem Zuwanderungsgesetz mitgenommen habe.

Restaurant Torkel mit Guide-Michelin-Stern
Vor einem Jahr übernahm sie als Gastgeberin die Leitung der beiden Restaurants - Gourmet und Bistro - im Zürcher Rigiblick. Insgesamt 96 Betriebe in der Schweiz und Liechtenstein werden im Guide Michelin als 1-Stern-Adressen empfohlen.

Auch macOS, watchOS und tvOS mit frischen Betas versorgt
Auch beim ersten Update von High Sierra dürften Normalnutzer erst einmal nur die Einführung der neuen Emojis bemerken. Ansonsten fallen die aus der ersten Beta von iOS 11.1 bekannten Neuerungen an der Oberfläche sehr subtil aus.

Berlin - Spandau: Mehrere Verletzte nach Kellerbrand in der Falkenhagener Straße
Drei weitere erlitten zusätzlich Schnittverletzungen beim Einschlagen von Flurfenstern, um den Rauch abziehen zu lassen. Insgesamt 27 Personen wurden von der Feuerwehr mit Fluchthauben in Sicherheit gebracht und mussten das Haus verlassen.

EPA-Chef Pruitt kündigt Abschaffung von Obamas Klimaplan an
Trump und große Teile der Republikaner bezweifeln, dass menschliches Verhalten zum Klimawandel beiträgt. Die US-Regierung will einen zentralen Bestandteil der Klimastrategie der Regierung Obama aufheben.

Other news