Australien lässt Syriens WM-Traum platzen

Tim Cahill of Australia celebrates after scoring his teams second goal

In einem dramatischen Playoff-Rückspiel in der asiatischen Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ hat sich Australien mit 2:1 (0:1; 1:1) nach Verlängerung durchgesetzt und ist damit weiter im Rennen um ein Ticket nach Russland, während für Syrien der Traum von der ersten WM-Teilnahme zerplatzt ist. Nach dem 1:1 im Hinspiel endet das Retourmatch in Sydney 1:1 nach 90 Minuten, in der Verlängerung haben die Australier mit 2:1 das bessere Ende für sich. Cahill, langjähriger Profi des FC Everton in der Premier League und jetzt bei Melbourne City unter Vertrag, traf in der 13. Minute zum Ausgleich. Für die Hausherren erzielt Tim Cahill beide Treffer, Syrien war durch Omar Al Soma früh in Führung gegangen. Die Vorentscheidung fiel zu Beginn der Verlängerung. Dort geht es gegen den Tabellenvierten der Qualifikation der Konföderation für Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik (CONCACAF). In der Folge drängten die Gastgeber auf die Entscheidung. Als Gegner kommen Panama, Honduras und die USA infrage. Cahill war in der 109. Minute dann erneut per Kopf mit seinem 50. Tor im Teamtrikot (Rekord) zur Stelle.

Wie schon bei den letzten WM-Qualifikationsspielen der Syrer verfolgten Tausende von Menschen auf Plätzen in der syrischen Hauptstadt Damaskus auf Leinwänden die Partie in Sydney.

Related:

Comments

Latest news

So frech reagiert Mats Hummels auf seine Nominierung
Der Goldene Ball für den weltbesten Kicker wird von " France Football " künftig parallel zur FIFA-Gala verliehen. Zwischen 2010 und 2015 vergab der Weltverband FIFA aufgrund eines Deals mit France Football den Ballon d'Or.

Tödlicher Unfall in Lauterbach: Opfer kannten sich
Der 34-Jährige und die 27-Jährige wurden durch den Zusammenprall so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starben . Zum Unfallort musste auch ein Tierarzt gerufen werden, ein Hund hatte in einem der Fahrzeugwracks überlebt.

Schauspieler distanzieren sich von Harvey Weinstein
Auch die britische Schauspielerin Judi Dench (82) distanziert sich angesichts der Missbrauchsvorwürfe von dem Filmmogul. Harvey Weinstein produzierte legendäre Filme wie "Pulp Fiction", "Shakespeare in Love" oder "The King's Speech".

Mehr als 20.000 Menschen fliehen vor Bränden in Kalifornien
Im Süden Kaliforniens wurden am Montag (Ortszeit) mehr als 5000 Häuser wegen eines schnell wachsenden Brandes evakuiert. Die Brände nördlich der Bucht von San Francisco hatten sich wegen starker Winde über Nacht rasch ausgebreitet.

Wesuwe: Putzfrau findet Pappkarton mit ausgesetztem Baby vor Pfarrheim im Emsland
Die behandelnden Ärzte kommen nach der ersten Untersuchung zu dem Schluss, dass der Säugling normal entwickelt sei. Hinweise nimmt die Polizei Meppen unter der Rufnummer 05931-9490 rund um die Uhr entgegen.

Other news