EU-Minister einigen sich auf Fischfangquoten in der Ostsee

Luxemburg - Nach rund 20-stündigen Verhandlungen haben sich die EU-Minister am Dienstagmorgen nach Angaben aus EU-Diplomatenkreisen auf einen Kompromiss für die Fischfangquoten in der Ostsee im kommenden Jahr verständigt. Einschränkungen gibt es auch bei Scholle (minus zehn Prozent) sowie bei Lachs (minus fünf Prozent) in der gesamten Ostsee. Die Fangmenge beim westlichen Dorsch bleibt unverändert.

Der Vorschlag der EU-Kommission über ein Aalfangverbot in der Ostsee wurde nicht angenommen. Stattdessen soll beim nächsten Treffen im Dezember nach einer gesamteuropäischen Lösung zum Schutz des Aals gesucht werden.

In den Verhandlungen zu den Fangquoten geht es jedes Jahr darum, Kompromisse zwischen den Interessen der Fischfangindustrie und dem Schutz der Fischbestände zu finden. Bundesminister Schmidt sprach von einem schmerzlichen Beschluss für die deutschen Ostseefischer.

Die Naturschutzorganisation WWF zeigte sich hingegen kritischer. Die Situation der deutschen Brotfische in der westlichen Ostsee sei besorgniserregend. Bei den Beständen von Dorsch und Hering hätten die Minister die Bestandserholung bisher nicht in den Griff bekommen, sagte WWF-Fischereiexpertin Stella Nemecky: "Die diesjährige Entscheidung ist zwar ein guter Schritt, wird aber das Ziel der Fischereipolitik, bis 2020 gesunde Bestände zu erreichen, verfehlen". Landesweit könnten sich die Einbußen auf 1,6 Millionen Euro belaufen. Dabei einigten sie sich auf eine Verringerung der Quoten bei mehreren wichtigen Fischarten wie Hering, Lachs und dem westlichen Dorsch.

Related:

Comments

Latest news

Lewandowski schrieb Bachelor-Arbeit über sich selbst
Um seine Vorbereitung auf das Spiel gegen Montenegro nicht zu beeinflussen, wurde der Termin um zwei Tage nach hinten verschoben. Lewandowski erhielt für seine Lizenz in Training und Management des Sports dreimal die Bestnote.

Mehr als 20.000 Menschen fliehen vor Bränden in Kalifornien
Im Süden Kaliforniens wurden am Montag (Ortszeit) mehr als 5000 Häuser wegen eines schnell wachsenden Brandes evakuiert. Die Brände nördlich der Bucht von San Francisco hatten sich wegen starker Winde über Nacht rasch ausgebreitet.

Wesuwe: Putzfrau findet Pappkarton mit ausgesetztem Baby vor Pfarrheim im Emsland
Die behandelnden Ärzte kommen nach der ersten Untersuchung zu dem Schluss, dass der Säugling normal entwickelt sei. Hinweise nimmt die Polizei Meppen unter der Rufnummer 05931-9490 rund um die Uhr entgegen.

Deutschland stellt WM-Quali-Rekord auf
Wagner (54.'), Rüdiger (64.'), erneut Goretzka (66.'), und Can (81.') machten den Rekord letztendlich perfekt. Nach der frühen Führung durch Goretzka (9.') glichen die Gäste in Kaiserslautern durch Sheydaev (34.') aus.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news