Island schreibt mit WM-Quali nächstes Märchen, auch Serbien dabei

Hinter den serbischen Fans steht heute ein großes Fragezeichen

Mit einem 2:0 (1:0) gegen Schlusslicht Kosovo qualifizierte sich das Überraschungsteam der EM 2016 als Erster der Gruppe I für die Endrunde im kommenden Jahr in Russland.

Island und Serbien sind das sechste und siebte Team, die sich über die europäische Qualifikation das WM-Ticket sichern konnten, wie zuvor schon Belgien, England, Spanien, Deutschland und Polen.

Mit Island und Serbien stehen die nächsten zwei Teilnehmer für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland fest. Starspieler Gylfi Sigurdsson erzielte ein Tor selbst und bereitete das andere für Johan Gudmundsson vor - heute Nacht ist für die bemerkenswerte Mannschaft von Heimir Hallgrimsson bestimmt eine riesige Party in der isländischen Hauptstadt angesagt.

Im Parallelspiel bezwang Kroatien Verfolger Ukraine auswärts mit 2:0 und verteidigte damit Rang zwei, der (voraussichtlich) zur Teilnahme an der Barrage berechtigt. Der Stürmer von Hoffenheim traf zunächst per Kopf (62.) und machte den Sieg in der 70. Minute nach einer Hereingabe von Ivan Rakitic aus kurzer Distanz perfekt. Paulus Arajuuri ließ die Hausherren wieder hoffen (75.). Erst im Finish erlöste Aleksandar Prijovic (74.) die Heimischen. Die Serben gewannen die Gruppe mit 21 Punkten.

Mit zwei Zählern Rückstand Zweiter: Irland, das den "Insel-Clash" gegen Wales auswärts mit 1:0 für sich entschied.

In Cardiff dominierte Gastgeber Wales auch ohne den verletzten Superstar Gareth Bale gegen Irland. James McClean scorte für die "Bhoys in Green" (57.).

In Gruppe G waren die Positionen bereits vor dem letzten Spieltag bezogen. Italien war Platz zwei und damit das Play-off (Auslosung am 17. Oktober) nicht mehr zu nehmen. Spanien siegte in Israel dank eines Treffers von Asier Illarramendi (76.) ebenso mit 1:0 wie Italien in Albanien. Antonio Candreva (73.) gelang der Siegestreffer für die "Squadra Azzurra".

Related:

Comments

Latest news

Island fährt erstmals zur Fußball-WM
Doch die Iren nutzten ihre erste richtige Chance und stellten mit dem Tor von James McClean (57.) den Spielverlauf auf den Kopf. Die Isländer sicherten sich den Gruppensieg durch einen 2:0-Sieg gegen Außenseiter Kosovo.

Auch macOS, watchOS und tvOS mit frischen Betas versorgt
Auch beim ersten Update von High Sierra dürften Normalnutzer erst einmal nur die Einführung der neuen Emojis bemerken. Ansonsten fallen die aus der ersten Beta von iOS 11.1 bekannten Neuerungen an der Oberfläche sehr subtil aus.

Berlin - Spandau: Mehrere Verletzte nach Kellerbrand in der Falkenhagener Straße
Drei weitere erlitten zusätzlich Schnittverletzungen beim Einschlagen von Flurfenstern, um den Rauch abziehen zu lassen. Insgesamt 27 Personen wurden von der Feuerwehr mit Fluchthauben in Sicherheit gebracht und mussten das Haus verlassen.

Brutaler Überfall: Frei.Wild-Fan bewusstlos geschlagen
Dann stahlen sie dem Jüngeren die Jacke und rissen ihm zudem zwei Tunnel ebenfalls von Frei.Wild aus den Ohrläppchen. Kurz darauf verfolgte der Unbekannte mit mehreren Komplizen die beiden und fiel über brutal über sie her.

"Mr. Fortuna" ist tot
Fußball war sein Leben, aber er war auch mit dem Karneval eng verbunden. 1966 war er Karnevalsprinz in der Landeshauptstadt. Der ehemalige Vizepräsident von Fortuna Düsseldorf ist im Alter von 84 Jahren verstorben.

Other news