"Google kauft Apple": Falschmeldung überrascht US-Börse

„Google kauft Apple“: Falschmeldung überrascht US-Börse

Denn was die Agentur meldete, musste entweder ein Aprilscherz sein, oder die größte Sensation des Jahrhunderts: Google kauft Apple für 9 Milliarden Dollar, verkündete sie.

Nicht nur das: In weiteren Tickermeldungen bekräftigte sie die Nachricht, indem sie schrieb: "Google sagt 'Yay'" oder "Laut Google habe Steve Jobs das in seinem letzten Willen festgehalten" und "Google wird Apples Headquarter übernehmen".

Die Meldung ist natürlich falsch.

Die Finanznachrichtenagentur Dow Jones hat sich für eine Falschmeldung entschuldigt, die am Montag im eigenen Nachrichtenfeed erschienen war. Im Apple-Aktienkurs zeigt sich am Dienstagmorgen dennoch ein leichter Ausschlag nach unten.

Im Medienhaus Dow Jones bedauert man den Fehler: "Ich nehme die heutige ungewollte und fehlerhafte Veröffentlichung von Testmaterial sehr ernst", kommentierte Geschäftsführer William Lewis den Vorfall.

Related:

Comments

Latest news

Erste Kandidatin fürs Dschungelcamp steht offenbar fest
Ein Hoch auf eine Lästerschwester! Jenny Frankhauser soll die erste Kandidatin sein, wie die Bild-Zeitung schreibt. Vielleicht klappt es ja da mit der sehnsüchtig gewünschten Anerkennung der Schlagersängerin.

Merkel lädt ab Mittwoch kommender Woche zu Jamaika-Gesprächen
Merkel bezeichnete den mit der CSU gefundenen Kompromiss in der Flüchtlingspolitik als gute Grundlage für die Gespräche. Für Zündstoff dürfte dabei die unionsinterne Verständigung auf eine Flüchtlings-Zielmarke sorgen.

Unions-Kompromiss kommt in Koalitionsverhandlungen so nicht durch
Eben erst war in der Union Ruhe eingekehrt: Nun attackieren die Grünen den Flüchtlings-Kompromiss der Union um die Obergrenze. Die vereinbarte Zahl sei "ein guter Kompromiss, eine gute Einigung und ganz nach unseren Vorgaben", so Scheuer.

Drama in Rotherbaum Notarzt überfährt Fußgänger - tot!
Der 29-Jährige kam nach Erstversorgung mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus, wo er allerdings später verstarb. Nach bisherigen Ermittlungen trug der Fußgänger große Kopfhörer, sagte ein Polizeisprecher gegenüber NDR 90,3.

Was CDU und CSU klären wollen
Auch mehrere ostdeutsche CDU-Ministerpräsidenten verlangen ein konservativeres Profil, um der AfD Paroli bieten zu können. Lindner prophezeite aber: "Die Grünen werden sich mit vielen der vorgeschlagenen Maßnahmen schwertun".

Other news