PC-Markt weiter im Sinkflug

Der Weltmarkt schrumpft: Apple verkauft weniger Rechner

Dies ist das zwölfte Quartal in Folge, in denen die PC-Auslieferungen rückläufig sind. Am meisten Rechner verkaufte nach wie vor HP.

Weltweit wurden im dritten Quartal dieses Jahres 67 Millionen PC verkauft - dies entspricht 3,6 Prozent weniger als im dritten Quartal 2016, so die vorläufigen Zahlen des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner.

"Es gab Anzeichen für eine Stabilisierung der PC-Branche in den Schlüsselregionen, einschliesslich EMEA, Japan, und Lateinamerika, jedoch konnten die vergleichsweise stabilen Verkäufe dort nicht die Ergebnisse des US-Marktes ausgleichen, welcher einen Rückgang von zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal erlebt hat". Während sich aber der Rückgang auf dem westeuropäischen PC-Markt zu stabilisieren scheint, geht in Osteuropa die Nachfrage weiter zurück. Im Gegensatz zu Lenovo vermochte HP seinen Marktanteil hingegen auszubauen. Nimmt man nur diese Zahlen, so ist der Markt um 10,3 Prozent kleiner geworden. Für das vierte Quartal erwarten die Marktforscher wieder stabilere Ergebnisse. HP ist damit in den letzten fünf Quartalen stets gewachsen. Auch Dell verzeichnete erstmals einen leichten Rückgang der Verkäufe. Schlecht auf die globalen Zahlen im dritten Quartal hätten sich sehr schwache Aktionen zum Schulanfang in den USA ausgewirkt. In der EMEA-Region wurden im Q3 2017 19 Millionen Einheiten abgesetzt, 1,1 Prozent weniger als im Vorjahr. Zu den als PC eingeordneten Geräten zählt Gartner dabei Desktop-PCs, Laptops, aber auch "Ultramobile Premiums", wie etwa Microsoft Surface, während iPads und Chromebooks nicht enthalten sind. Im Business-Segment stellten die Analysten dabei allerdings noch keine großen Veränderungen durch Migrationen auf Windows 10 fest.

Related:

Comments

Latest news

Österreich verklagt Deutschland wegen Pkw-Maut vor EuGH
Schätzungen zufolge wären in Österreich 1,8 Millionen Pendler von der deutschen Maut betroffen. Ob sich andere Anrainer-Staaten Deutschlands der Klage anschließen, war zunächst nicht klar.

Oculus GO: Facebook kündigt günstige VR-Brille an
Nach Microsoft will nun auch Facebook mit einer aggressiven Preispolitik das Geschäft mit virtueller Realität ankurbeln. Oculus VR hat das autarke VR-Headset Oculus Go angekündigt und gleichzeitig den Preis von Oculus Rift dauerhaft gesenkt.

RB Leipzig stand 2015 vor Mbappe-Verpflichtung
In dem Moment wussten wir aber nicht, wer unser Trainer wird und wie es nachhaltig weitergeht ", erklärte der RB-Sportdirektor. Und: Rangnick wollte einen heutigen Superstar, der mittlerweile für Paris Saint-Germain spielt.

Bundesverwaltungsgericht: Weg frei für Rheinbrücke
Die Behörden hätten keine Fehler gemacht, die zur Aufhebung ihrer Baupläne hätten führen können, hieß es in der Urteilsbegründung. Mit Schranken werden Fahrzeuge, die schwerer als 3,5 Tonnen sind, am Befahren gehindert und vor der Brücke abgeleitet.

DSDS 2018: Die neue Jury ist perfekt
Es folgen Köln und Hamburg, wo Kandidaten noch ein letzes Mal die Chance haben, sich für den Recall zu qualifizieren. Als erster Europäer bekommt er 1998 eine Grammy-Nominierung in der Kategorie "Best Remixed Recording".

Other news