Comicverfilmung Gambit mit Channing Tatum kommt doch noch

Comicverfilmung Gambit mit Channing Tatum kommt doch noch

Verliebte "X-Men"-Fans sollten sich den Valentinstag übernächstes Jahr im Kalender vormerken: Nach etlichen Verzögerungen bei dem geplanten Spin-Off "Gambit" gab Fox nun bekannt, dass der Film am 14. Februar 2019 veröffentlicht wird".

Erst kürzlich wurde gemeldet, dass sich derzeit Gore Verbinski ("Fluch der Karibik") in Verhandlungen für den Regie-Posten befinden soll.

In "X-Men Origins: Wolverine" (2009) war Gambit als Nebenfigur zu sehen und wurde von Taylor Kitsch verkörpert. Für die Hauptrolle ist weiterhin Channing Tatum vorgesehen, der den titelgebenden Mutanten spielen wird. Zu seinen Waffen gehört auch ein Kartenspielset mit messerscharfen Kanten.

Wer sonst noch zur Besetzung gehören wird, entscheidet sich in Kürze. Sinister steht noch aus.

Related:

Comments

Latest news

Spanien liefert deutsch-türkischen Schriftsteller nicht an Türkei aus
Der Autor war wegen eines Interpol-Fahndungsaufrufs der Türkei in Spanien festgesetzt worden. Der Kölner Schriftsteller wird in der nächsten Woche nach Deutschland zurückkehren.

Großbrand: Lagerhalle in Flammen
Darüber hinaus bestehe die Gefahr, dass das Feuer auf ein in der Nähe liegendes mehrgeschossiges Wohnhaus übergreifen könne. Berlin Am östlichen Berliner Stadtrand ist eine Lagerhalle in Brand geraten. "Die Lage ist noch nicht unter Kontrolle".

Neuseeländer Hartley ersetzt Gasly in Austin bei Toro Rosso
Weil Honda darauf bestand, dass der Franzose dort antritt, musste sich Toro Rosso nach einem Ersatz umsehen. Ob daraus weitere Einsätze und womöglich sogar ein Vollzeitcockpit für 2018 werden, bleibt abzuwarten.

Trump schreibt neue US-Strategie gegen den Iran fest
Die iranische Regierung setzte mit Blick auf die Zukunft des Abkommens insbesondere auf die Unterstützung der Europäischen Union. Das Atomabkommen gilt neben der Annäherung an Kuba als eine der großen außenpolitischen Errungenschaften des Demokraten.

Khedira veräppelt FIFA-18-Macher
Der Mittelfeldspieler von Juventus Turin machte EA Sports auf einem Fehler in Fifa 18 aufmerksam. Khedira twitterte derweil ein Foto, das ihn wieder beim Training zeigte.

Other news