Ökostrom-Umlage sinkt 2018 leicht auf 6792 Cent

EEG-Umlage

Bei den Verbrauchern wird der Rückgang aber kaum spürbar werden.

Es könnte eine Senkung bei der EEG-Umlage geben, allerdings eine kosmetische: Um 0,1 Cent pro Kilowattstunde könnten die Verbraucher bei der Ökostromförderung im nächsten Jahr entlastet werden. 2018 betrage sie 6,792 Cent je Kilowattstunde nach zuletzt 6,88 Cent, teilten die vier Übertragungsnetzbetreiber Amprion, Tennet, 50Hertz und TransnetBW am Montag mit.

Die Umlage sinkt damit erst zum zweiten Mal seit der Einführung im Jahr 1998. Das entspricht einem Rückgang um 1,3 Prozent gegenüber dem aktuellen Wert von 6,88 ct/kWh. Die Umlage macht gut ein Fünftel des Tarifs für Haushaltskunden aus. Entscheidend sind daneben der Einkaufspreis für Strom, Steuern, Abgaben und Gebühren zur Nutzung des Netzes.

Die vom BEE bereits im vergangenen Jahr vorgelegten Vorschläge, erstens die Industrieprivilegien aus dem Bundeshaushalt zu finanzieren und zweitens die konventionelle Stromerzeugung mit einem CO2-Preis zu belegen und damit die Stromsteuer zu ersetzen, würden sich weiter umlagesenkend auswirken, so Röttgen. Betreiber von Windrädern, Solar-, Wasserkraft- und Biogasanlagen erhalten bisher eine feste Vergütung.

Einer stetig gewachsenen Zahl privilegierter Industrieunternehmen stehen weniger regulär zahlende Unternehmen gegenüber, die EEG-Umlage und damit die Finanzierung des Erneuerbaren-Zubaus wird somit von weniger Schultern getragen. Anlagen, die in den vergangenen rund 15 Jahren gebaut wurden, haben für 20 Jahre einen bestimmten Fördersatz zugesagt bekommen. An den Stromkunden bleibt so nur die Differenz hängen - und die ist umso kleiner, je mehr der Strom an der Börse bringt. Die sind ein weiterer Aufschlag auf den Kilowattpreis, mit dem die Betreiber des Stromnetzes bezahlt werden. Sinkt der Strompreis, wird es entsprechend teurer.

Related:

Comments

Latest news

Batteriehersteller Varta will schneller an die Börse
Frankfurt/Ellwangen - Der geplante Börsengang des Batterieherstellers Varta soll schneller vonstatten gehen als bisher geplant. Alle weiteren Bedingungen des Angebots bleiben unverändert gegenüber dem Wertpapierprospekt, den die VARTA AG am 10.

Details zu den DLCs für Gran Turismo Sport
Die Super GT ist in Japan die wichtigste GT-Serie, die zuvor unter dem Namen JGTC (Japan Grand Touring Championship) bekannt war. Darin führt uns ein Profi-Rennfahrer durch das Game.

Armee tötet von USA gesuchten Islamisten Hapilon
Das philippinische Militär hat bei Kämpfen gegen den Islamischen Staat zwei mutmaßliche Anführer der Terrormiliz getötet. Damit ist offenbar die Führungsriege der philippinischen Islamistenmiliz nicht mehr am Leben.

Konflikt um Unabhängigkeit: Irakische und kurdische Einheiten liefern sich Gefechte
Der Nationale Sicherheitsrat des Irak warf Rebellen der türkischen PKK vor, sich den kurdischen Kämpfern angeschlossen zu haben. Irakische und kurdische Truppen haben sich in der Nacht auf Montag südlich der Stadt Kirkuk Artillerie-Gefechte geliefert.

Internationale Gartenausstellung schließt nach 186 Tagen
Nach Ansicht von Berlins Senat ist die IGA trotz der Widrigkeiten ein Erfolg für die Hauptstadt. Marzahn-Hellersdorf mit vielen Plattenbauten habe sein Image als grüner Bezirk befördert.

Other news