Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

USA_GoldenGate

Der Online-Videodienst Netflix hat sein rasantes Wachstum im dritten Quartal 2017 dank Serienhits wie "Narcos" fortgesetzt.

Der Umsatz von Netflix stieg um 30 Prozent auf 2,99 Milliarden US-Dollar. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem überraschend starken Zuwachs von 49 Prozent.

850.000 neue Zuschauer wurden auf dem amerikanischen Heimatmarkt hinzugewonnen, 4,45 Millionen im Rest der Welt. Für das laufende Quartal rechnet das Unternehmen mit 6,3 Millionen neuen Nutzern. Anleger belohnten die Quartalszahlen mit weiteren Kursaufschlägen: Netflix-Aktien, die in diesem Jahr bereits von Allzeithoch zu Allzeithoch geeilt waren, ziehen nach Vorlage der Bilanz weiter an und springen bei 207 Dollar auf ein neues Rekordniveau. Der Kurs hatte zuvor auf Rekordhoch geschlossen.

In einem Brief an die Aktionäre erklärte Netflix, dass die Neukunden hauptsächlich durch Eigenproduktionen von Serien und Filmen gewonnen wurden. Die Erlöse trafen mit 2,99 Milliarden Dollar fast exakt die Analystenschätzungen, die bei 2,97 Milliarden Dollar gelegen hatten, während der Gewinn je Aktie mit 29 Cent je Anteilsschein etwas geringer ausfiel als die Prognosen, die bei 32 Cent je Aktie gelegen hatten. Mit Disney, Amazon und Apple forcierten derzeit etliche finanzstarke Großkonzerne ihre Bemühungen im Streaming-Geschäft. Für 2018 will man, auch im Zuge neuer Konkurrenz, noch tiefer in die Tasche greifen: Neue Produktionen will sich Netflix dann zwischen sieben und acht Milliarden Dollar kosten lassen. Die größte Preissteigerung gibt es beim UHD-Paket: Wer ultrahochauflösende Inhalte auf bis zu vier Geräten zeitgleich sehen möchte, zahlt nun 13,99 statt 11,99 Euro monatlich.

Related:

Comments

Latest news

May reist für Gespräche nach Brüssel
Die Verhandlungen zwischen London und der EU über den Austritt Großbritanniens stecken derzeit in einer Sackgasse. Die Europäische Union und Grossbritannien wollen die stockenden Brexit-Verhandlungen schneller voranbringen.

Live-Ticker: RB Leipzig braucht gegen Porto ersten CL-Sieg
Wir halten Sie in unserem Live-Ticker auf dem Laufenden, Anstoß ist am Dienstag um 20.45 Uhr in der Leipziger WM-Arena. Unklar ist derzeit noch der Einsatz von Stefan Ilsanker, der Probleme mit einem gebrochenen Zeh hat.

Maduro reconoce resultados electorales y afirma que el chavismo está triunfante
Sin embargo, desde la oposición criticaron el proceso electoral, en especial en lo relativo al cierre de los locales de votación. Así, de ganar, los gobernadores de la oposición deberán ejercer con un congreso estatal en contra.

Der Drei-Teile-Plan: So will Zetsche den Daimler-Konzern neu erfinden
Daher vereinbarten Vorstand und Betriebsrat eine Verlängerung des Verzichts betriebsbedingter Kündigungen von 2020 auf 2030. Kritiker hatten schon lange bemängelt, dass die deutschen Autokonzerne zu groß, zu komplex und zu langsam seien.

Auch Easyjet hebt den Finger für Teile von Alitalia
Die Kranich-Airline erklärte, sie interessiere sich für Teile des weltweiten Netzverkehrs und Direktflüge innerhalb Europas. Das schrieb die italienische Zeitung "Corriere della Sera" unter Berufung auf mehrere mit der Situation vertraute Personen.

Other news