Ekel-Alarm: Schimmel in der Playboy-Villa

Ende September starb Playboy-Gründer Hugh Hefner in seiner Playboy-Mansion. Das Anwesen soll Berichten zufolge so versifft sein, dass der Schimmel für den Tod Hefners verantwortlich sein könnte.

Schimmelige Zustände in der Villa von Hugh Hefner Laut Insidern waren die hygienischen Zustände in seinem Anwesen so schlimm, dass der Playboy-Gründer daran sogar gestorben sein könnte. "Hefner hätte nicht sterben müssen", sagt der Insider. Die offizielle Todesursache: Herz- und Atemversagen. Aus der Sterbeurkunde geht auch hervor, dass Hugh Hefner am Ende seines langen Lebens gegen Leiden kämpfte, die im Dokument als Zusatzfaktoren vermerkt wurden. Außerdem hatte er eine Sepsis - eine Blutvergiftung. James verriet gegenüber "Radar Online" wie dreckig es in der Villa wirklich war: "Alles in der Villa war alt und abgestanden". James (42), eine seiner Ex-Freundinnen. "Haushund Archie pinkelte an die Vorhänge, ein strenger Uringeruch mischte sich mit dem Geruch des Verfalls. Die Matratzen unserer Betten waren widerlich - alt, abgenutzt und fleckig".

Später, als sich Hefners Zustand verschlechterte, kehrte sie zurück in die Villa. Gerade bei älteren, geschwächten Menschen könne das dann Herzversagen als Todesursache zur Folge haben.

Mehr Promi-News gibt's auf BILD Facebook - jetzt folgen!

Related:

Comments

Latest news

Gelebter Glauben an der Uni: Verhaltenskodex in Hamburg
Die Universität Hamburg habe sich als bundesweit erste einen "so fundierten Katalog" zu Fragen der Religionsausübung gegeben. Rückfragen hätten sich gehäuft, wie mit religiösen Konflikten auf dem Universitätscampus umzugehen sei.

Kurioser Einsatz: Feuerwehr rettet Mann aus Gully-Schacht
Noch im Schacht versorgten ihn die Rettungskräfte mit kreislaufstabilisierenden Infusionen und schmerzstillenden Medikamenten. Und das ist die zweite gute Nachricht nach seiner Rettung: Als er befreit wurde, hielt der Mann den Schlüssel in den Händen.

Robben im Wohnzimmer: FC Bayern München stellt AR-App vor
ARKit lässt sich grundsätzlich auf allen iOS-Geräten nutzen, die mit iOS 11 (z.B. iPhone 5S oder neuer) kompatibel sind. Unabhängig davon, ob man den Verein mag oder nicht, eignet sich die App gut, um die ARKit-Möglichkeiten zu erforschen.

"Project Runway"-Star stirbt mit nur 39 Jahren"
Er gründete nach seiner Teilnahme sein eigenes Modelabel "Majk" und ihm stand eine tolle Karriere in der Modebranche bevor. Im folgenden Video findet ihr Psychologen-Tipps, um einen Trauerfall bestmöglich verarbeiten zu können.

Hochtief bietet für Abertis - Aktie fährt Achterbahn
Hochtief bietet 18,76 Euro je Abertis-Aktie und damit deutlich mehr als das Atlantia-Gebot, das bei 16,50 Euro je Titel liegt. Hochtief geraten nach der Unterbreitung eines Gegengebots für Abertis unter Abgabedruck , erholen aber wieder von den Tiefs.

Other news