Jetzt äußert sich Vito Schnabels Rechtsanwalt

Vito Schnabel verbringt Zeit mit Mama Jacqueline

Kurz nachdem Topmodel Heidi Klum die Trennung von ihrem Freund Vito Schnabel bestätigt hatte, gab es unangenehme Schlagzeilen rund um den Kunsthändler: Demnach wurde Schnabel auf einem Musikfestival wegen angeblichen Drogenbesitzes festgenommen. Nach seiner Verhaftung wurde der Ex von Heidi Klum zwar nach nur wenigen Stunden gegen eine Kaution von umgerechnet 4.250 Euro entlassen.

Der Vorwurf: Vito soll halluzinogene Pilze mit sich geführt und sogar mit ihnen gedealt haben.

"Vito ist unschuldig", verteidigt der Anwalt seinen Mandanten.

Aber das wird vielleicht nicht geschehen, denn sein Anwalt John E. Oaks hat in dem Interview gesagt: "Er ist ein großartiger Junge und ist da in etwas hineingeraten, das höchst kompliziert ist". Dafür, was es mit den "Magic Mushrooms" auf hatte, hat Oaks ebenfalls eine Erklärung. "Er hat lediglich ein Päckchen gehalten, aber es gehörte ihm nicht". Paparazzi erwischen den 31-Jährigen am Flughafen von New York und erkundigen sich nach Heidi.

"Vito bekommt überall schlechte Presse, aber ich werde das jetzt alles klarstellen", so Anwalt Oaks. Damit ist die Sache aber nicht erledigt: Am gestrigen Dienstag, den 17. Oktober, war eine Gerichtsverhandlung angesetzt.

Wann der neue Gerichtstermin ist, ist aber noch nicht bekannt. Es könne noch Wochen oder Monate dauern. "In Pershing County nennen wir das 'Maui Zeit'", so der Rechtsanwalt des Kunsthändlers. Da Vito kein schweres Verbrechen begangen hat, steht der Fall nicht auf der Prioritätenliste und wurde deshalb verschoben. "Es passiert dann, wenn es so weit ist", sagt Oaks auf den abgesagten Gerichtstermin angesprochen.

Related:

Comments

Latest news

Emden ist "Scheidungs-Hauptstadt" - Kempten am treuesten
Am treuesten waren die Bewohner dagegen in Kempten - 32 Scheidungen bei 347 neuen Ehen entsprechen einer Scheidungsquote von 0,09. Insgesamt gaben sich im Jahr 2015 in Deutschland 400 115 Ehepaare das Jawort. 163 335 Ehen wurden geschieden.

Nachwuchschef von RB Leipzig tot
Bei RB Leipzig trauert man um den Chef des Nachwuchsleistungszentrums Thomas Albeck. Neben dem Nachwuchsleistungszentrum war er auch für die U14, U15 und U16 zuständig.

Washington: Kompromiss zu Obamacare
Durch die Abschaffung der Subventionen drohten Krankenversicherungen für viele US-Bürger unbezahlbar zu werden. Damit wolle man Chaos auf dem Versicherungsmarkt verhindern, sagte der republikanische Senator Alexander.

Verfassungsgericht lehnt Eilantrag gegen EZB-Kaufprogramm ab
Deutschland hafte, wenn ein totaler Wertverlust der aufgekauften Staatsanleihen eintrete, so die Kläger. Hintergrund des Falls sind drei Verfassungsbeschwerden gegen das seit 2015 laufende Kaufprogramm.

Merkel sorgt sich nicht um EU-Kurs Österreichs unter Kurz
Kurz habe im Wahlkampf "mit antieuropäischen Gefühlen und Ängsten gespielt", also "mit dem Feuer". Allerdings sei das Wahlergebnis nicht automatisch eine Empfehlung zur Nachahmung.

Other news