Krasse Veränderung bei GNTM: Siegerin nicht mehr auf Cover von Cosmopolitan!

Beenden ihre Kooperation GNTM und Cosmo

Die seit der ersten Staffel bestehende Kooperation wurde beendet, wie der Bauer-Verlag bestätigte.

Der Gewinnerin von "Germany's Next Topmodel" (GNTM) winkt eine große internationale Modelkarriere - und ein Cover auf der deutschen "Cosmopolitan".

Die Gewinnerinnen von "Germany's next Topmodel" werden vom kommenden Jahr an nicht mehr auf dem Cover der "Cosmopolitan" zu sehen sein. Für viele Models ist dies der Inbegriff von Erfolg.

Robert Sandmann, Verlagsgeschäftsführer bei Bauer Premium, begründete die Entscheidung mit konzeptionellen Änderungen auf beiden Seiten. 2018 läuft die mittlerweile 13. Staffel des Formats.

Vorangegangen war dem ein Aufruf von Chefjurorin Heidi Klum, die im Sommer über den Hashtag #IchBinGNTM2018 gemeinsam mit ihren Kollegen Michael Michalsky und Thomas Hayo Gründe hören wollte, warum man unbedingt Teil der Show sein wollte. Vor allem die Bereiche "Job und Karriere" sollen einen neuen Schwerpunkt des Frauenmagazines bilden. Welcher Print-Titel den Platz von "Cosmopolitan" bei "Germanys Next Topmodel" einnehmen wird, ist noch nicht bekannt.

Related:

Comments

Latest news

Auch Jennifer Lawrence bricht jetzt ihr Schweigen
Auch Jennifer Lawrence ist zu Beginn ihrer Karriere Opfer sexueller Erniedrigung geworden - und zwar gleich mehrfach. Ihre Erfahrungen nannte der Star ("Tribute von Panem", "Silver Linings") "entwürdigend" und "demütigend".

Boateng muss einem Makler 300.000 Euro zahlen
Der 29 Jahre alte Boateng hatte die Zahlung der 300.000 Euro aufgrund eines Hauskaufs im Nobelviertel Grünwald verweigert. Nicht einigen konnten sie sich aber dann in der Frage, ob und wie viel Geld der Makler für seine Dienste bekommen würde.

Vor Titelkampf! Boxerin schockt Gegnerin mit Kuss
Die Kämpferinnen verzichteten aber auf Trashtalk – stattdessen gab es einen dicken Schmatzer auf die Lippen. Braekhus reagierte mit einer kleinen Ohrfeige, einem angewiderten Gesichtsausdruck und wich zurück.

61-Jähriger bricht mit 6,52 Promille am Hauptbahnhof zusammen
Der Mann wurde zunächst in Gewahrsam genommen - ein Arzt veranlasste dann, ihn zur Ausnüchterung in eine Klinik zu bringen. Eine alleinige Weiterreise war nicht mehr möglich, wie die Bundespolizei in einem Pressebericht mitteilt.

Wasserschaden legt Dresdner Staatsoperette bis Ende Oktober lahm
Nach Informationen der Operette können für diesen Zeitraum bereits gekaufte Karten zurückgegeben werden. So führte Baupfusch in den Proberäumen der neuen Spielstätte zu erheblichen Akustikproblemen.

Other news