Erstmals Transgender-Playmate im Playboy

Ines Rau

Dabei soll der "Playboy"-Gründer höchstpersönlich kurz vor seinem Tod im September Ines Rau für diesen großen Schritt auserwählt haben, weil sie "liebenswert ist und eine bemerkenswerte Persönlichkeit hat".

Zum ersten Mal war Rau bereits im Mai 2014 in einer Fotostrecke nackt in dem Magazin für Heteromänner zu sehen. Heute ist sie 26 Jahre alt und spricht offen darüber Transgender zu sein. Sie schreibt an einem Buch, hat erst kürzlich ein Film gedreht und setzt sich für Transgender Rechte ein. Sie wollte nicht als komisch und anders wahrgenommen werden. Doch jetzt ist sie mit sich im Reinen, möchte sich nicht verstellen und verstecken. Die Leute, die dich ablehnen, sind es nicht wert. "Es geht nicht darum, von anderen geliebt zu werden - es geht darum, sich selbst zu lieben". Das französische Model Ines Rau ziert die berühmte Doppelseite der November-Ausgabe.

Related:

Comments

Latest news

Vater mit Kind auf dem Arm prügelt auf Spieler ein
Der Vater, der seinen Sohn in die brenzlige Lage der Rudelbildung brachte und selbst zuschlug, wurde am heftigsten kritisiert. Beiden Klubs könnte aufgrund des Vorfalls eine Strafe der Europäischen Fußball-Union (UEFA) drohen.

Fliegerbombe in Rosenheim gefunden - Evakuierung angelaufen
Außerdem betroffen von dieser Sperrung ist sowohl die Zugstrecke München-Salzburg, als auch München-Innsbruck. Zudem wurden nach dem Bombenfund Evakuierungen in einem Umkreis von hundert Metern angeordnet.

Zwei aggressive Wildschweine greifen Menschen an
Wie NDR 1 berichtet, soll einem Mann die Fingerkuppe abgerissen worden sein. Polizei und Jäger versuchten, die Wildschweine außer Gefecht zu setzen.

Letztes in Australien produziertes Auto rollt vom Band
Das letzte in Australien produzierte Auto, ein roter Viertürer mit Stufenheck, soll in ein Museum kommen. Im Wekr der Traditionsmarke Holden ist das letzt Auto vom Band gerollt.

US-Geheimdienst feuert Bombenspürhund Lulu — CIA
Die ehemalige CIA-Schnüfflerin Lulu genießt ihr Leben jetzt bei einer Familie mit Kindern und einem weiteren Artgenossen. Dass aber nicht jeder dafür geschaffen ist, bei m US-Geheimdienst zu arbeiten, ist bekannt.

Other news