Wutentbrannter Rangnick will Schiedsrichter Zwayer mit Handy Fehler zeigen

Elfmeterschießen RB Leipzig Bayern Foulelfmeter 1:1 Jupp Heynckes FC Bayern Überzahl Sven Ulreich Niederlage Nationalspieler Ralph Hasenhüttl Niveau Rücknahme Keita Platzverweis Arturo Vidal Strafstoß Foul Linienrichter Rücksprac

Der Platzsturm von RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick inklusive seiner Videobeweis-Aktion in der Halbzeit des Fußball-Pokalkrimis gegen den FC Bayern München hat ein juristisches Nachspiel. Das bestätigte der DFB am Donnerstag auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur. Anschließend entscheidet der DFB-Kontrollausschuss, wie das Verfahren weitergeführt wird. Rangnick war in der Halbzeit des Pokalspiels gestern zwischen Leipzig und Bayern München auf den Platz gestürmt, um Schiedsrichter Felix Zwayer mit seinem Handy eine Fehlentscheidung aufzuzeigen.

Als Rangnick Zwayer das Video zeigen wollte, hinderte ihn erst Mats Hummels daran.

Im DFB-Pokal gibt es im Gegensatz zur Bundesliga erst ab dem Viertelfinale den Videobeweis, Zwayer konnte sich also nicht auf einen den Video-Assistenten verlassen. Danach klärte er die Szene auf: "Ich habe Herrn Rangnick gesagt, dass er das nicht nötig hat und dass es unsportlich ist". Der Weltmeister ging noch weiter. Der RB-Sportchef hatte dem Schiedsrichter eine Szene auf dem Handy gezeigt.

Rangnick hatte für seine Aktion Kritik und Unverständnis geerntet.

Vermutlich wollte Rangnick auf dem Smartphone eine umstrittene Szene zeigen: Bayern-Star Arturo Vidal hatte an der Strafraumgrenze den Leipziger Emil Forsberg gefoult.

Selbst Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl fand Rangnicks Belehrungsversuch nicht optimal: "Das geht natürlich auch nicht".

Related:

Comments

Latest news

Schweizer Angeklagter gibt in Spionageprozess Bespitzelung zu
Die Spionageaffäre hatte für Verstimmungen im deutsch-schweizerischen Verhältnis gesorgt. Daniel M. sagte, er bereue, die Brisanz seiner Aufträge falsch eingeschätzt zu haben.

Schon wieder Bombe in Frankfurt gefunden
Dazu müssen nach Angaben der Polizei alle Häuser im Radius von 100 Metern rund um den Fundort in der Knorrstraße evakuiert werden. Von der Evakuierung betroffene Menschen können in das Bürgerhaus der Saalbau an der Frankenallee 111 kommen.

Uschi Glas wurde von Filmpartner belästigt
Zahlreiche Schauspielerinnen haben dem Filmmogul Harvey Weinstein öffentlich vorgeworfen, sie zumindest belästigt zu haben. Und sie ist nicht die einzige TV-Frau, die auspackt.

Lkw-Unfall auf der A1 in Höhe Ascheberg
Aus Rücksicht auf die Angehörigen machte die zuständige Polizei Münster keine weiteren Angaben zu den LKW-Fahrern. Nach ersten Erkenntnissen war ein LKW gegen 12.30 Uhr auf einen vorausfahrenden Sattelzug aufgefahren.

Ein Mitarbeiter verletzt nach Explosion bei Velberter Firma
Ein Großteil der Fenster des metallverarbeitenden Gewerbeobjektes war geborsten, es trat dunkler Rauch aus dem Gebäude aus. Velbert (ots) - Ein Mann hat sich am Mittwoch (25.10.2017) in Velbert nach einer Verpuffung schwere Verletzungen zugezogen.

Other news